Wasser und Abfall 10/2012


DredgDikes ‚Äď Ein EU-Kooperationsprojekt zum Einsatz von Baggergut im Deichbau
Dr.-Ing. Stefan Cantré, Prof. Dr.-Ing Fokke Saathoff, Dr.-Ing. Remigiusz Duszynski
Im Oktober 2010 startete unter Leitung des Lehrstuhls f√ľr Geotechnik und K√ľstenwasserbau der Universit√§t Rostock ein EU-Verbundprojekt zum Einsatz von Baggergut im Deichbau (DredgDikes). Gemeinsam mit der TU Danzig, drei Partnern aus Mecklenburg-Vorpommern und 15 assoziierten Partnern aus Verwaltung und Wirtschaft in der s√ľdlichen Ostseeregion werden verschiedene Bauweisen untersucht.
Sandbelastung der Fließgewässer in Niedersachsen
Dr.-Ing. Dipl.-Biol. Carsten Scheer, Dr.-Ing. Nikolai Panckow, Dr. Katharina Pinz
In Niedersachsen wurde ein √ľberm√§√üiges Vorkommen von Sand in kiesgepr√§gten Flie√ügew√§ssern des norddeutschen Tieflands als eine wichtige regionale Wasserbewirtschaftungsfrage identifiziert. Grund hierf√ľr ist, dass beweglicher Sand die Tier- und Pflanzenwelt im Gew√§sser nachhaltig beeintr√§chtigt und insbesondere in kiesgepr√§gten Flie√ügew√§ssern √∂kologisch gro√üen Schaden anrichtet.
Vorschlag der Europäischen Kommission zu neuen prioritären Stoffen
Dr. Dieter Steffen, Dr. Anna-Katharina Girbig
Am 31.01.2012 wurde von der Europ√§ischen Kommission ein Vorschlag ver√∂ffentlicht, in dem 15 neue Schadstoffe zur √úberpr√ľfung als priorit√§re Stoffe im Bereich der Wasserpolitik enthalten sind. In Niedersachsen wurden bereits im Jahr 2011 orientierende Gew√§sseruntersuchungen auf diese Schadstoffe durchgef√ľhrt, um deren Relevanz einzusch√§tzen.
Verk√ľrzung der Deichlinie im Hafen Cuxhaven ‚Äď Neubau und Erh√∂hung von zwei Sperrwerken
Dipl.-Ing. Heiko Velbinger
Die nieders√§chsische Stadt Cuxhaven liegt an der Elbm√ľndung und ist den Naturgewalten unmittelbar ausgesetzt. Starke Deiche und Hochwasserschutzanlagen sind von gr√∂√üter Bedeutung f√ľr die Stadt und das nieders√§chsische Hinterland. Nach umfangreichen Planungen wurde die Entscheidung zugunsten der Verk√ľrzung der Deichlinie im Hafenbereich getroffen.
Energieumwandlung hinter √úberfallwehren mit freiem √úberfallstrahl
Prof. Dr.-Ing. Stefan Heimann, Bachelor Eng. Mario Welzel
Durch eine Untersuchung der Energieumwandlung hinter einem √úberfallwehr mit Fischbauchklappe wurden Entwurfskriterien f√ľr die Bemessung des Tosbeckens und der Flusssohle entwickelt. Die wesentlichen Ergebnisse dieser Untersuchung werden vorgestellt.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...