Wasser und Abfall 05/2013


Sanierung des Bergbaugebietes Laubusch unter Beachtung der Rahmenbedingungen im Flussgebiet der Schwarzen Elster
Dr. Ing. Manfred Balke, Dipl. Ing. Christoph Kampe
Die √ľber 100 Jahre w√§hrende bergbauliche Inanspruchnahme durch den Braunkohlenbergbau im Raum Laubusch hat diesen Bereich des Lausitzer Reviers stark gepr√§gt. So kam es zu umfangreichen Eingriffen in den Natur- und Wasserhaushalt und in bestehende Siedlungsstrukturen. Mit der Sanierung dieses Bergbaugebietes ist auch die Rehabilitation des beeintr√§chtigten Wasserhaushaltes verbunden.
Klimaschutz durch Betrachtung eines idealen Systems zur Stromversorgung aus erneuerbaren Energien
Dipl.-Ing. Gerhard Spahl
Klimaschutz und Energiewende bed√ľrfen vieler Einzelma√ünahmen. Kommunen und regionale Energieversorgungsunternehmen wirken zusammen. Ein planerischer Ansatz f√ľr die Stromversorgung aus Erneuerbaren Energien wird vorgestellt. Ausgehend von einem ‚Äěidealen‚Äú System erfolgt eine stufenweise Anpassung der bestehenden Situation an dieses System.
Mobiler Latentwärmespeicher im Praxistest
Dipl.-Ing. Samir Binder, Stephan Orzol
Eine erweiterte Kraft-Wärme-Kopplung durch den Einsatz mobiler Wärmespeicher ist vor allem dann sinnvoll, wenn sich dadurch eine ganzjährige Wärmeabnahme realisieren lässt. Ein solches Speichersystem wurde in einem sechsmonatigen Praxistest erprobt.
Abfallbiomasse f√ľr die Stromerzeugung
Horst M√ľller, Dr.-Ing. Stefan Vodegel
Die Unsicherheit √ľber die Entwicklung der Energiepreise macht vielen Unternehmen zu schaffen. Neue, dezentrale Technologien zur Biomassevergasung bieten L√∂sungen, bei denen unterschiedlichste Kohlenwasserstoffe als Einsatzmaterialien m√∂glich sind.
Detektion unterirdischer Leitungsstrukturen
Dipl.-Inf. Sven Birkenfeld, Dr. Matthias Reuter
Bei Tiefbauarbeiten entstehen immer wieder enorme Kosten durch die Besch√§digung von Versorgungsleitungen. Der Grund hierf√ľr ist h√§ufig die unzureichende Dokumentation der Leitungssysteme. Eine mobile Sensorplattform zur ber√ľhrungsfreien Detektion unterirdischer Leitungen soll Abhilfe schaffen.
Produktion von Bioplastik auf kommunalen Kläranlagen
Dipl.-Ing. Timo Pittmann, Prof. Dr.-Ing. Heidrun Steinmetz
Die weltweite Kunststoffproduktion aus Erdöl ist auf Grund des Ressourcenverbrauchs und der Verschmutzung der Umwelt durch nicht abbaubaren Abfall nicht nachhaltig. Beide Probleme könnten durch die Produktion von biologisch abbaubarem Plastik aus alternativen Rohstoffen oder organischen Reststoffen gelöst werden. Ergebnisse eigener Versuche und Potenziale der Bioplastikproduktion auf Kläranlagen werden dargestellt.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...