Heft 03 - 2016


Runderneuerung des Wasserwerkes S√ľderelbmarsch ‚Äď Teil 2: Verfahrensumstellung der Sp√ľlwasserbehandlung
Dipl.-Ing. Lars Bardenhagen, Dipl.-Ing. Ansgar Joppich
HAMBURG WASSER saniert das 1956 erbaute Wasserwerk S√ľderelbmarsch umfassend und passt es verfahrenstechnisch an den Stand der Technik an (siehe auch ‚ÄěDVGW energie | wasser-praxis‚Äú 7-8/2014). Neben der Trinkwasseraufbereitung wird auch die bisherige klassische Behandlung des Filtersp√ľlwassers √ľber Schwerkraftabscheidung des Eisen- und Manganschlamms ver√§ndert. Durch die Kapazit√§tserh√∂hung des Werks f√§llt zuk√ľnftig deutlich mehr Sp√ľlwasser an, das nicht mehr innerhalb der vorhandenen drei Absetzbecken bis zum geforderten Einleitgrenzwert von ‚ȧ 1 mg/l Eisenges. aufbereitet werden kann. Deshalb wird derzeit eine neue Anlage zur kontinuierlichen Behandlung des Sp√ľlwassers installiert.
IT-Sicherheit ist ein strategisches Thema
Dipl.-Ing. Stephan Boy
Die zuverl√§ssige Erdgasversorgung erfordert eine funktionierende Infrastruktur entlang der gesamten Wertsch√∂pfungskette von der Produktion und Einspeisung in das Erdgasnetz bis hin zur Ausspeisung beim Abnehmer und in Speicher. Diese Infrastruktur l√§sst sich nicht einfach auf das physisch vorhandene Leitungssystem reduzieren. Vielmehr war und ist die IKT-Infrastruktur ein integraler Bestandteil. Die Bedeutung und Abh√§ngigkeit von IT nimmt im Zuge der Digitalisierung der Energiewirtschaft k√ľnftig noch zu.
Hochreines Calciumcarbonat als Nebenprodukt in der Trinkwasseraufbereitung - Beispiel einer Erfolgsgeschichte
Friedbert Holmer
Im Jahr 1989 wurde bei der Landeswasserversorgung mit der zentralen Enth√§rtung von Grundwasser begonnen. Als Enth√§rtungsverfahren wurde ein F√§llungsverfahren gew√§hlt, bei dem hochreines Calciumcarbonat produziert wird. Die hochreine Suspension konnte √ľber viele Jahre in der Papierindustrie als F√ľllstoff und als Streichpigment eingesetzt werden. Wiederkehrende Absatzschwierigkeiten f√ľhrten im Jahr 2010 dazu, die Umstellung auf das sogenannte Schnellentcarbonisierungs(SEC)verfahren zu beschlie√üen, das hinsichtlich der Einsatz- und Vermarktungsm√∂glichkeiten des produzierten Calciumcarbonats deutliche Vorteile bietet. Noch im Jahr 2016 soll die Umstellung auf das neue Verfahren abgeschlossen werden.
Mit Power-to-Gas-Anlage regenerative Energie speichern
Petra Krayl
Mit zunehmendem Ausbau von Wind- und Solarenergie werden in wind- und sonnenreichen Zeiten immer gr√∂√üere Mengen an √úberschussstrom anfallen, die nicht in das Stromnetz eingespeist werden k√∂nnen. Gleichzeitig k√∂nnen durch den R√ľckbau von konventionellen Kraftwerken in Zeiten von wenig Wind und Sonne Versorgungsl√ľcken entstehen. Eine L√∂sungsm√∂glichkeit, um gr√∂√üere Mengen an √ľbersch√ľssigem Strom sinnvoll zu nutzen, stellt die Power-to-Gas-Technologie dar, die jetzt bei Viessmann angewandt wird. Am Unternehmensstammsitz in Allendorf (Eder) wird seit M√§rz 2015 Methan ins √∂ffentliche Erdgasnetz eingespeist, das mithilfe eines biologischen Verfahrens aus regenerativem Strom erzeugt wird.
Ultrafiltration zur Behandlung kalkhaltiger Wässer
Dr.-Ing. Pia Lipp, Dipl.-Ing. (FH) Michael Koch
Schlammhaltige W√§sser aus der Sp√ľlung der konventionellen Filter einer Schnellentcarbonisierungsanlage enthalten einen hohen Anteil an Feintr√ľbung, die den Absetzvorgang behindert und die Versickerung des Klarwassers erschwert. Durch Behandlung des Klarwassers √ľber Ultrafiltration kann ein partikelfreies Filtrat erzeugt werden, das f√ľr die Versickerung bestens geeignet ist.
R√ľckgewinnung von Filtersanden durch Trennung von Aktivkohle-Sand-Gemischen aus der Langsamsandfiltration
Dipl.-Geogr. Ulrich Schulte-Ebbert, Dipl.-Ing. Thomas Bock
Mit der Errichtung einer Sandw√§sche in der Wassergewinnung Westhofen ist eine verfahrenstechnisch wirkungsvolle Trennung von Aktivkohle-Sand-Gemischen erm√∂glicht worden. Die Durchf√ľhrung routinem√§√üiger Qualit√§tskontrollen des gewaschenen Sandes sichert die Wiederverwendung des Materials in der Langsamsandfiltration. Aufgrund der guten Erfahrungen mit der neuen, in Teilen innovativen Technik wurden im Rahmen eines Sanierungsprogramms die bei WWW bestehenden Sandw√§schen √§lterer Bauart auf die neue Technik umger√ľstet.
Optimierte KWK-Nutzung: Stadtwerke Bochum nehmen modernisiertes Heizkraftwerk in Betrieb
Dipl.-Ing. Dietmar Spohn
Im Juni 2015 haben die Stadtwerke Bochum ihr rundum modernisiertes Heizkraftwerk in Bochum-Hiltrop offiziell in Betrieb genommen. Rund 59 Millionen Euro wurden in den vergangenen Jahren in die Erneuerung des Bochumer Fernw√§rmenetzes investiert, davon rund 47 Millionen Euro in die Modernisierung des Kraftwerks. Aufgrund der Modernisierung ist es gelungen, insbesondere den elektrischen Wirkungsgrad und damit den Gesamtwirkungsgrad des Kraftwerks zu verbessern und f√ľr eine optimale Ausnutzung der Kraft-W√§rme-Kopplung zu sorgen.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...