Wasser und Abfall 09 - 2018


Charakterisierung sich ändernder Grundwasser-Mengenverhältnisse in Sachsen
Dipl.-Ing. Peter Börke, Udo Mellentin, Anita Kenner
Ein √úberblick √ľber die zu erwartenden Mengenver√§nderungen des Grundwasserdargebotes in Sachsen wird gegeben.
Neue Ans√§tze zur √ľberregionalen Bewirtschaftung von Grundwasserleitern
Hilger Schmedding, Dipl.-Geol. Michael Bruns, M.Sc.-Geow. Björn Stiller
Zur Deckung des steigenden Bedarfs an Grundwasserentnahmen f√ľr die Feldberegnung ist eine nachhaltige, angepasste Bewirtschaftung des Grundwasserdargebots notwendig.
Auswirkungen von Klimaänderungen auf die Grundwasserneubildung in Niedersachsen
Gabriele Ertl, Dr. Frank Herrmann, Dr. Jörg Elbracht, Tobias Schlinsog
Das Wasserhaushaltsmodell mGROWA wird in Niedersachsen f√ľr die zeitlich und r√§umlich hochaufgel√∂ste¬†Berechnung der Grundwasserneubildung eingesetzt. Nur durch Multi-Modell-Ensembles aus regionalen Klimamodellen und mGROWA wird eine Absch√§tzung der zuk√ľnftigen Ver√§nderung der Grundwasserneubildung durch den Klimawandel m√∂glich.
Erh√∂hung der Grundwasserspende durch grundwasserbetonten Waldumbau ‚Äď Wasserwald
Martin Hillmann
Ein Projekt des Waldklimafonds
Hochwasser- und Starkregenrisikomanagement in Zeiten des Klimawandels
Dipl.-Hydrologe Georg Johann
Die Wasserwirtschaft benötigt Lösungsansätze, mit denen flexibel auf neue Entwicklungen und Erkenntnisse reagiert werden kann.
Flussgebietspartnerschaft N√∂rdliches Harzvorland ‚Äď Hochwasserschutz in Kooperation
Beatrice Kausch, Christian Siemon
Verzahnung und Vernetzung sind wichtige Aspekte f√ľr eine erfolgreiche Arbeit in Flussgebieten. Verschiedene Fragestellungen wie sinnvolle Ma√ünahmen f√ľr einen verbesserten Hochwasserschutz, die Gew√§sserentwicklung im Sinne der EG-Wasserrahmenrichtlinie, Biotopvernetzung und weitere Umweltschutzaspekte lassen sich erfolgreich kombinieren, wenn ein integrierter Ansatz Grenzen √ľberwindet, fach√ľbergreifend agiert und sich weiterentwickelt.
Wasserhaushalt in Nordostniedersachen ‚Äď Wassernutzung und -management in der Praxis
Dipl.-Ing. Ulrich Ostermann
Wasser in ausreichender Menge f√ľr die Trinkwasserversorgung und die Nahrungsmittelproduktion ist der entscheidende Faktor f√ľr die Erdbev√∂lkerung. Deutschland, besonders Niedersachsen, ist reich an Grund- und Oberfl√§chenwasser, dennoch gibt es in Nordostniedersachsen Grundwasserk√∂rper deren Wasserhaushalt angespannt ist. Vorgestellt werden drei Projekte, die entlastend wirken.
Auswirkungen klimatischer Veränderungen auf die Abflussverhältnisse in Niedersachsen
Dipl.-Geogr. Uwe Petry, Christine Schnorr, Dipl.-Ing. Markus Anhalt
Der Einfluss des Klimawandels ist global allgegenw√§rtig. Seine Auswirkungen werden auch die Wasserwirtschaft in Niedersachsen ma√ügeblich beeinflussen. Die fachliche Praxis wird sich auf Ver√§nderungen der Abflussverh√§ltnisse einstellen m√ľssen.
Starkregen und Hochwasser in kleinen Einzugsgebieten ‚Äď Auswirkungen und Vorsorgema√ünahmen
Dr. André Assmann
F√ľr die Erstellung von Starkregengefahrenkarten steht eine erprobte Methodik zur Verf√ľgung. Wichtig ist jedoch, dass diese Informationen in einer Risikoanalyse detailliert zusammen mit den Betroffenen ausgewertet werden. Da ein gro√üer Anteil der Vorsorge durch die B√ľrger selbst erfolgen muss, ist die Bereitstellung geeigneter Karten-Grundlagen, eine regelm√§√üige Sensibilisierung und Information ein Schwerpunkt der kommunalen Aktivit√§ten.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...