Wasser und Abfall 09


Klassifizierung, Einsatzbereiche und Planungsgrundlagen von mobilen Hochwasserschutzsystemen
Prof. Dr.-Ing. Bärbel Koppe
Ortsgebundene mobile Hochwasserschutzsysteme sind mobile Anlagen, deren Einsatzort im Vorfeld festgelegt ist. Sie werden entsprechend den √∂rtlichen Randbedingungen dimensioniert. Zus√§tzlich k√∂nnen im Vorfeld vorbereitende Ma√ünahmen in der Schutzlinie, wie Einebnung des Gel√§ndes, geotechnische Ma√ünahmen zur Verbesserung der Tragf√§higkeit und/oder Dichtung des Untergrunds gegen Wasserdurchtritt durchgef√ľhrt werden.
Die Neufassung der TA Luft
Rainer Remus
Die Gr√ľnde f√ľr die Neufassung der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) und die wesentlichen √Ąnderungen mit den Auswirkungen auf Betreiber und Beh√∂rden werden vorgestellt.
Quantifizierung der Auswirkungen des Meeresspiegelanstiegs auf die Entw√§sserungskapazit√§ten an der Nordseek√ľste
Prof. Dr. Helge Bormann, M.Sc. Jenny Kebschull, Dipl.-Ing. Jan Spiekermann
Der Anstieg des Meeresspiegels wird die Entw√§sserung der tiefliegenden Gebiete entlang der Nordseek√ľste vor gro√üe Herausforderungen stellen. Eine Anpassung der Entw√§sserungssysteme ist dringend erforderlich, um die bestehenden Standards des Binnenhochwasserschutzes zu erhalten.
Ortsunabhängige Systeme des mobilen Hochwasserschutzes
Christopher Massolle
Ortsunabhängige mobile Hochwasserschutzsysteme lassen sich grundsätzlich in Behälter-, Masse-, Klapp- und Wandsysteme differenzieren. Die einzelnen Systemgruppen können weiter nach Aufbauart, Geometrie und Material der Konstruktion unterschieden werden.
Qualitätsmanagement im Deponiebau
Dipl.-Ing. Mario M√ľller, Dipl.-Ing. Hagen Fabian, Dipl.-Ing. Matthias Schrickel, Pof. Dr. Petra Schneider
Der rechtliche Rahmen f√ľr die langzeitsichere Verwahrung von Deponien wird √ľber die Deponieverordnung (DepV) geregelt. Gem√§√ü Punkt 2 des Anhangs 1 der DepV ist im Deponiebau der Stand der Technik f√ľr alle Materialien, Komponenten oder Systeme gegen√ľber der zust√§ndigen Fachbeh√∂rde √ľber pr√ľff√§hige Unterlagen nachzuweisen.
Anforderungen an mobile Hochwasserschutz-Systeme
Dr.-Ing. Walter Wagenhuber
Um wirtschaftlich und √§sthetisch bauen zu k√∂nnen, ist es sinnvoll, nicht jedes Bauwerk auf die maximal denkbare Belastung auszulegen (Bild 1). Stattdessen werden sinnvolle maximale Belastungen festgelegt und baulich oder durch Beschilderung sichergestellt, dass z. B. kein LKW auf eine Fu√üg√§ngerbr√ľcke gelangt.
Europäische Woche der Abfallvermeidung als größte Kommunikationskampagne Europas zum Thema Abfallvermeidung
Dr. phil. Ljuba G√ľnther
Die EWAV ist ein fester Bestandteil von Deutschlands Bestreben, die Abfallmengen im Verh√§ltnis zum Wirtschaftswachstum zu senken. Sie wird durch das Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) gef√∂rdert. Das Umweltbundesamt (UBA) ist der fachliche Ansprechpartner der EWAV.
Reduzierung der schädlichen Lichtverschmutzung
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Denner, Dipl.-Ing. Manuel Philipp
Lichtverschmutzung ist ein wenig bekanntes Umweltproblem mit schwerwiegenden Folgen f√ľr die Umwelt und den Menschen. Zur Bewusstseinsbildung und zur Sensibilisierung zum Umgang mit n√§chtlichem Au√üenlicht sind Kampagnen wie die ‚ÄěEarth hour‚Äú oder ‚Äě22 Uhr ‚Äď Licht aus‚Äú sinnvoll und finden Verbreitung. Skizziert werden leicht umsetzbare Ma√ünahmen.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...