GWF 05 / 2005


Erfahrungen aus dem Vergleich von Kleinkläranlagen auf dem Demonstrationsfeld in Dorf Mecklenburg
Prof. Dr.-Ing. Matthias Barjenbruch, Dipl.-Ing. Dania Al Jiroudi
Im ländlichen Raum wird neben den diffusen Einträgen auch zukünftig der Gütezustand der Gewässer wesentlich von der Reinigungsleistung von Kleinkläranlagen, aber auch kleinen und kleineren Kläranlagen beeinflusst werden. Schon heute tragen bundesweit Kleinkläranlagen mit regional mehr als 70% der CSB-Emissionen zur Gewässerbelastung bei.
Leitbildermittlung in stark überformten Landschaften – Ein Erfahrungsbericht aus dem Emschergebiet
Dipl.-Ing. Mechthild Semrau, Dipl.-Ing. Rudolf Hurck
Vorgestellt wird die Umsetzung der Leitbilderarbeitung für ein anthropogen stark überformtes Gebiet – das Emschergebiet. Gemäß LAWA zählen die Auswirkungen der Bergsenkungen zu den irreversiblen naturräumlichen Veränderungen und sind somit bei der Leitbilderarbeitung zu berücksichtigen.
Vorschlag f√ľr eine Methodik zur Auswahl der kosteneffizientesten Ma√ünahmenkombinationen f√ľr die Wasserrahmenrichtlinie
M. Sc Benjamin G√∂rlach, Dipl.-Geoökol. MESM Nicole Kranz,
Die EG-Wasserrahmenrichtlinie sieht vor, dass bis zum Jahr 2015 in allen Gew√§ssern Europas der ‚Äěgute √∂kologische Zustand‚Äú erreicht werden soll.Zu diesem Zweck werden ‚Äď gem√§√ü Artikel 11 der WRRL ‚Äď bis 2009 f√ľr jedes Flusseinzugsgebiet Ma√ünahmenprogramme erstellt. Die Auswahl und Kombination der Ma√ünahmen soll dabei unter dem Gesichtspunkt der Kosteneffizienz erfolgen.
Uran im Trinkwasser
Dipl.-Chem. Brigitte Seidel, Dipl.-Chem. Thomas Tuchscherer, Dr.-Ing. Ekkehard Hennebach, Dr. rer.nat. Michael Partisch
Trinkwasser soll frei sein von Stoffen, die eine Schädigung der menschlichen Gesundheit bewirken können. Diese Forderung ist in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) festgeschrieben und wird bei Einhaltung der Grenzwerte weitgehend erfüllt.
Umwelt- und kostenrelevante Auswirkungen einer zentralen Enthärtung
Dr.-Ing. Thomas Hillenbrand, Dr.-Ing. Sebastian Hesse, Dr.-Ing. Günther Baldauf, Dr. Eberhard B√∂hm
Die mit einer zentralen Enthärtung von Trinkwasser verbundenen ökologischen und ökonomischen Vor- und Nachteile wurden systematisch untersucht und bewertet. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, ob eine zentrale Enthärtung von Trinkwässern mit vergleichsweise hoher Härte sinnvoll ist.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...