GWF 07 / 2005


Das Ökosystem Grundwasser im geltenden und künftigen EG-Recht
Dr. Jörg Rechenberg
Der Schutz des Grundwassers als solches einschließlich seines Ökosystems, also hinausgehend über seine Funktion als Trinkwasserressource und seine Funktionen für die von ihm abhängigen Landökosysteme und Oberflächengewässer, ist eine offene Frage, die im Zuge der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der Neukonzeptionierung der sog. Grundwasser-Tochterrichtlinie (GW-RL) erneut in den Blickpunkt gerückt ist.
Was dürfen wir vom Grundwasserschutz erwarten?
Prof. Dr.-Ing. Frieder Haakh
Die Novellierung der Trinkwasserverordnung und die Herabsetzung des Nitratgrenzwertes von 90 auf 50 mg/l haben ab Ende der 80er Jahre intensive Bemühungen ausgelöst, die Nitratbelastung in den Rohwässern, insbesondere aber im Grundwasser zu senken. Lange Zeit standen hier gewässerschutzspezifische Maßnahmen wie beispielsweise die Begrünung und stringente Vorgaben der Bodenbearbeitung und Düngemittelanwendung im Vordergrund. In jüngerer Zeit gewinnen standort- und betriebsspezifische Betrachtungen, wie z. B. N-Bilanzüberschüsse an Bedeutung, da dadurch eine direkte Verknüpfung zwischen den Ziel-Immissionswerten im Grundwasser und den zulässigen Emissionswerten unter den standörtlichen und nutzungsstrukturellen Randbedingungen hergestellt werden kann. Dieser Ansatz ist besonders für bislang „sanierungsresistente“ Wasserschutzgebiete interessant.
Schutz des Ökosystems Grundwasser im deutschen Recht
Prof. Dr. Wolfgang Köck
Der „Lebensraum Grundwasser“ ist Schutzgut des Wasserrechts. Eine wasserrechtliche Schutzpolitik, die explizit auf den Lebensraum Grundwasser bezogen ist, ist bislang weder programmatisch formuliert noch rechtlich verankert. Der Lebensraum Grundwasser wird mittelbar geschützt durch rechtlich verankerte Programme, die auf den Schutz der Ressource Grundwasser bzw. auf den Schutz des Bodens zielen.
Gefahrenmanagement im Grundwasser – Bewertung des natürlichen Schadstoffabbaus
Dr. rer. nat. Andreas Tiehm, Dipl.-Biol. Anne Sagner
Der mikrobiologische Abbau ist der wesentliche Prozess für eine nachhaltige Elimination von Schadstoffen im Grundwasser und bei der Bodenpassage. Eine Beurteilung und gezielte Nutzung der biologischen Umsetzungen setzt ein ausreichendes Prozessverständnis am spezifischen Standort voraus.Der Beitrag stellt das Untersuchungskonzept und exemplarische Ergebnisse für einen Teeröl-kontaminierten Standort vor.
Biodiversit√§t im Ökosystem Grundwasser oder was lebt denn so im Grundwasser?
Prof. Dr. Boris Sket
Die Haupttypen unterirdischer aquatischer Lebensräume sind das Interstitialwasser und die Kluft- und Höhlengewässer, aber in jedem System können sich verschiedene Habitate entwickeln. Die Biodiversität nimmt mit sinkender Nahrungsverfügbarkeit ab. Im organisch armen Grundwasser sind spezialisierte Grundwasserbewohner in kompetitivem Vorteil, während oberirdische Arten in Bereichen mit höherem Nahrungsangebot dominieren können.
Anwendungsmöglichkeiten grundwasserökologischer Forschung
Dr. Hans Jürgen Hahn, Dr. Gudrun Preuß
Der Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten grundwasserökologischer Forschung mit den beiden Schwerpunkten Fauna und Mikrobiologie. Gute Perspektiven gibt es insbesondere für die Bewertung von Oberflächenwasser-Grundwasser-Wechselwirkungen, von Grundwasserentnahmen und den hydrogeologischen Verhältnissen, aber auch für die Bekämpfung von Organismen in Trinkwassergewinnungsanlagen.
Arten- und Biotopschutz im Ökosystem Grundwasser
Dr. Christine Margraf, Dr. Peter Rumm
Das Ökosystem Grundwasser genießt im Licht der gegenwärtigen Naturschutzgesetzgebung keinen Schutz als eigenständige Einheit. Auch auf Seiten des behördlichen und ehrenamtlichen Naturschutzes findet das Ökosystem Grundwasser nur marginale Berücksichtigung. Analysiert man jedoch die Vorhandenen Instrumente des Naturschutzes, lässt sich feststellen, dass sich bei konsequenter Anwendung Schutzansprüche für das Ökosystem Grundwasser ableiten lassen.
Aktion Zukunft: Grundwasser. Zusammenfassung der Podiumsdiskussion der Grundwassertagung in Landau
Dr. Peter Rumm, Dr. Hans Jürgen Hahn
Im Anschluss an die Vorträge der Grundwassertagung in Landau fand eine Podiumsdiskussion statt. Titel: „Aktion Zukunft: Grundwasser“. Besetzt war das Podium mit Vertretern aus Wasserwirtschaftsbehörden, -verbänden, Umweltverbänden und Wissenschaft.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...