Juli/August 2004


Unsichere Erfassung
Siegfried Rehberger
Die Umsetzung der EU-Richtlinie in nationales Recht wird nach dem Willen des Verordnungsgebers eine Zweiteilung in der Aufgabenzust√§ndigkeit und in der Aufgabenerledigung vorsehen. Mit dieser Regelung bleibt der Markt f√ľr die Erfassung von Altger√§ten einerseits sehr kleinteilig, andererseits nicht so kleinteilig, dass eine effiziente Erfassung nicht m√∂glich w√§re. Die √∂ffentlich-rechtlichen Entsorgungstr√§ger schreiben die Erbringung der Sammelleistungen EUweit aus. Damit haben auch kleinere und mittelst√§ndische Betriebe eine faire Chance. Dies ist ein √ľberaus positiver Effekt.
‚ÄěEs ist schon f√ľnf vor zw√∂lf‚Äú - Mangelnde Investitionen von Entsorgern legen Fahrzeugindustrie lahm
Anke Geilen
Die deutschen Fahrzeughersteller befinden sich in einer Krise. Steigende Stahlpreise und die schwächer werdende Kaufkraft der Entsorgungsdienstleister treiben die Unternehmen nach Meinung des zuständigen Verbandes VAK in den Ruin.
Bremsklotz Berlin - Entsorgungswirtschaft rechnet weiterhin mit Unwägbarkeiten
Heinz-Wilhelm Simon
Zuversicht sieht anders aus. Fast die H√§lfte der BDE-Mitgliedsunternehmen gehen auch in den kommenden Jahren von einer schlechteren wirtschaftlichen Lage ihrer Branche aus. Hauptgr√ľnde sind anhaltender Preisverfall und unsichere politische Rahmenbedingungen.
Ein Zwitter f√ľrs Land - Alternatives Sammelfahrzeug f√ľr die Entsorgungswirtschaft als Prototyp
J. Folz, K.-H. Wehking, J. Schwarz
Nicht wundern, sondern staunen: In K√ľrze geht eine neue Sammelfahrzeugl√∂sung in den Probebetrieb. Besonders im l√§ndlichen Raum, k√∂nnten bei der Gewerbeabfallentsorgung mit dem komplett neuen Fahrzeug eine Reihe von Touren gespart werden, weil mehrere Fraktionen w√§hrend einer Tour erfasst werden k√∂nnen.
Medaillen, Meister und jede Menge M√ľll - Das M√ľllchaos der Athener versch√§rft sich w√§hrend der Sommerspiele
Constanze Bandowski
Während die Athleten bei den olympischen Spielen um Medaillen kämpfen, muss die Stadt Athen den Kampf mit den Abfallmassen aufnehmen. Die Entsorgungsproblematik hat sich seit Beginn der Spiele immens zugespitzt.
Die EU w√§chst, der Abfallberg auch - Die Umweltstandards der neuen EU-L√§nder lassen zu w√ľnschen √ľbrig
Lenore Dietsch
Nach dem Beitritt weiterer zehn Staaten aus Ost- Europa zur EU werden dort erhebliche Defizite bei den Umweltstandards deutlich. Es gilt, diese schnell zu beseitigen. Hilfe verspricht sich die Kommission von Umweltprogrammen.
Benchmark Bayern - Abfallgeb√ľhren- und Leistungsvergleich deckt Sparpotentiale auf
Heinz-Wilhelm Simon
Seit 1998 sind die Abfallentgelte im bayernweiten Durchschnitt stabil geblieben. Und dies, obwohl die getrennte Erfassung bei den Haushalten inzwischen noch intensiviert worden ist. Ein aktueller Kosten- und Leistungsvergleich zwischen den Ländern schafft Transparenz.
Die guten ins Töpfchen - Zweidimensionales Infrarotbild soll Sortiertechnik verbessern
Michael Endulat
Die automatische Sortierung von Stoffen aus unterschiedlichen Abfallstr√∂men, hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Heute gehen die Einsatzm√∂glichkeiten schon weit √ľber den Bereich der Sortierung gebrauchter Verpackungen hinaus.
Die Party ist vorbei - Cross-Border-Leasing wird in USA mit Steuerrecht verhindert
Ulrich Eder
In Deutschland hat das Cross-Border-Leasing √ľber die letzten Jahre viele Gegner in Frontstellung gebracht. Unter √∂ffentlichem Druck haben deswegen etliche Kommunen geplante Deals wieder abgeblasen. Jetzt erh√∂hen auch die amerikanischen Staaten den Druck. Mit steuerrechtlichen √Ąnderungen sollen neue Vertr√§ge verhindert werden. Mit der Situation ist aus deutscher Sicht f√ľr bestehende Vertr√§ge aber umzugehen.
Auftraggeber bitten zur Eignungspr√ľfung - Entscheidungen der VK L√ľneburg spiegeln Ausschreibungsprobleme
K. Bischoff
Aus Entscheidungen von Vergabekammern k√∂nnen interessierte Bieterunternehmen Lehren und Informationen ziehen. Die VK L√ľneburg f√§llte ein Urteil zum Thema ‚ÄěEignungspr√ľfungen‚Äú bei konzernverbundenen Unternehmen.
Pfand dr√ľckt Gr√ľnen Punkt ins Umsatzminus - Trotz r√ľckl√§ufigem Gesch√§ft bleibt DSD-Chef Repnik optimistisch
Anke Geilen
Pfandpflicht, Umstrukturierungen, Kartellamtsforderungen ‚Äď f√ľr die Duales System Deutschland AG war das Jahr 2003 von Ver√§nderungen gepr√§gt, die nicht spurlos an den K√∂lnern vorbeigezogen sind. DSD musste Umsatzr√ľckg√§nge einstecken. Optimistisch blickt Vorstandschef Hans-Peter Repnik allerdings nun auf die Neuausschreibungen der Entsorgervertr√§ge.
Ein Turbo f√ľr Kompost - Neues Kompostierverfahren soll Rottezeit ohne Chemie halbieren
Klaus-Peter Rudolph
Ein neues Rotte-Gerät soll dem Kompost einheizen und chemische Zusatzstoffe damit unnötig machen.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...