Oktober 2008


Plastik vom Acker - Zwang zur Effinzienzsteigerung macht Bio-Kunststoffe immer interessanter
Martin Boeckh
Angesichts steigender Rohstoffpreise und zunehmender Verknappung muss die Kunststoffindustrie umdenken. Einerseits wird Recycling international immer wichtiger, andererseits mĂĽssen neue Rohstoffquellen erschlossen werden. Die Zeit fĂĽr Bio-Plastics ist gekommen.
Elektro-Frust - Das ElektroG aus Sicht eines mittelständischen Unternehmens
Dr. Dipl.-Chem. Beate Kummer
Zur Rücknahme und Verwertung gebrauchter Elektro- und Elektronikgeräte wurde ein ausgeklügeltes Rücknahme- und Erfassungssystem aufgebaut. Doch die Verwertungswirtschaft hat insgesamt wesentlich weniger Spielraum im Vergleich zu der Zeit vor dem ElektroG. Ein mittelständisches Unternehmen zieht eine ernüchternde Bilanz.
Bundesweite Regeln in Sicht - Hohe Verwertungsrate mineralischer Abfälle
Heinz-Wilhelm Simon
Verwunderlich ist es schon. 70 Prozent aller Abfälle in Deutschland sind mineralisch, stammen aus dem Hoch-, Tief- und Straßenbau. Eine bundeseinheitliche Regelung für ihre Verwertung gibt es nicht; aber die Arbeiten an einer entsprechenden Verordnung sind im Gange.
Trocken verdichtet - Entwässerungstechnik reduziert Speiseabfälle
Franz Josef Löbbert, Martin Boeckh
Kosteneinsparungen, Umweltschutz, Hygiene und CO2-Reduktion sind die Hauptmotive für Veränderungsentscheidungen im Bereich der Nassmüllentsorgung. Wenn Nassmüll unentwässert entsorgt wird, bezahlt man für die Entsorgung von ca. 20 Prozent Bioabfall und 80 Prozent Wasser. Ein neues Verfahren verdichtet Speisereste, ohne die Zellstrukturen zu zerstören.
Leere im Rohr - Demographischer Wandel und die Wasserwirtschaft
Heinz-Wilhelm Simon
Vom demographischen Wandel sind die ostdeutschen Bundesländer besonders betroffen. Kein Wunder, dass hier auch besonders intensiv nach Anpassungsstrategien für die wasserwirtschaftliche Infrastruktur gesucht wird.
Bio ist nicht Bio - Bio-Plastics haben eine vielversprechende Zukunft
Martin Boeckh
Bis zum vollständigen Ersatz erdölbasierter Kunststoffe durch nachwachsende Rohstoffe ist es noch ein weiter Weg. Dipl.-Ing Carmen Michels vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT (Geschäftsfeld Nachwachsende Rohstoffe) erklärt, warum.
Das Fundament steht - Umweltgesetzbuch - Teil2
Heinz-Wilhelm Simon
Die Basis für ein neues, harmonisiertes Umweltrecht ‚aus einem Guss’ wird im ersten Band des Umweltgesetzbuches gelegt. Im Mittelpunkt steht die Schaffung von einheitlichen, transparenteren und praxistauglicheren Genehmigungsverfahren.
Ein Projekt passt in die Zeit - Sortierung von GewerbemĂĽll im Kreis BergstraĂźe
Martin Boeckh
Mit einer neue Sortieranlage für Gewerbeabfälle möchte die MVV Umwelt GmbH Erfahrungen im Bereich der mechanischen Aufbereitung sammeln – und sich gleichzeitig Material für die Müllverbrennungsanlage sichern. An eine Ersatzbrennstoff-Erzeugung ist dabei nicht gedacht. Noch nicht.
Eine runde Sache - Altreifen liefern begehrten Sekundärrohstoff
Harald Pandl
Verwerten vor Verbrennen. Dieser Leitsatz gilt auch fĂĽr ausgediente Pkw- und Lkw-Reifen. Die Maxime lautet, die Wertstoffe Gummi, Stahl und Textil aus den Altreifen heraus zu trennen und dem Rohstoffkreislauf wieder zur VerfĂĽgung zu stellen. MeWa Recycling bietet dafĂĽr komplette Verwertungsanlagen an.
Schatzsuche in der Steiermark - Autowracks liefern wertvolle Edelmetalle
Wolfgang Weitlaner
Die Rückgewinnung wertvoller Edelmetalle aus Autowracks und Elektroschrott wird immer wichtiger. An der österreichischen Montanuniversität Leoben nimmt man sich dieses Problems an und sucht nach neuen Wegen, die wertvollen Bestandteile zurück zu gewinnen.
Verwertung zu Wasser und zu Lande - Finnisches Unternehmen verwertet Altautos und Boote
Martin Boeckh
Die finnische Firma Kuusakoski Oy sieht sich als führendes Unternehmen für das Recycling von Booten und Pkws im Ostseeraum. „Wir sind nicht nur in Finnland, sondern auch in Schweden, Russland, Taiwan, Polen und den baltischen Ländern sehr aktiv,“ berichtet Dienstleistungs-Direktor Risto Pohjanpalo von Kuusakoski.
Mit Diamanten gegen Stahl - Diamantcollier eignet sich zur Demontage von Stahlgiganten
Franz X. Gruber
Diamantseilsägen, die bis zu 100 Meter lang sind, rücken ausgedienten Ölplattformen erschöpfter Offshore-Ölfelder zuleibe. Ein österreichisches Unternehmen hat sich auf die Zerlegung der Stahlgiganten spezialisiert.
Auf Zuwachs ausgelegt - Speiseabfälle eignen sich optimal zur Biogaserzeugung
Dr. Johann Chaloupka
Die österreichische Entec Biogas GmbH hat nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der von ihr geplanten Speiserestvergärungsanlage Malchin nun einen weiteren Großauftrag in diesem Anwendungsbereich der Biogastechnologie erhalten: Derzeit läuft die Planung für die Biogasanlage Selby in England zur Vergärung von Lebensmittelabfällen und Speiseresten, deren erste Ausbaustufe 2009 in Betrieb gehen soll.
Vom Output zum Input - Biokraftstoffe der dritten Generation
Dipl.-Volkswirt Klaus Niehörster
Die Euphorie der ersten ist noch gar nicht so recht verflogen, die zweite noch gar nicht auf dem Markt, da beschäftigen sich die Forscher schon mit der dritten Generation des Biosprits. Neue Ausgangsmaterialien sollen biogene Rest- und Abfallstoffe oder neue Energiepflanzen sein.
Wege aus dem Tunnel - Katalysatoren spielen bei der ErschlieĂźung der Biomasse eine zentrale Rolle
Dr. Jochem Henkelmann, Martin Boeckh
Katalysatoren spielen bereits heute eine wichtige Rolle in der Abgasreinigung. Doch als Reaktionsbeschleuniger können sie helfen, für die chemische Industrie ganz neue Rohstoffpotentiale zu erschließen.
Intelligentes Management statt Fahrverbot - Telematik wird SchlĂĽsseltechnologie beim Umweltschutz
Friedrich Hilpp
Die Feinstaubbelastung für Städte und Kommunen wächst. 21 Umweltzonen existieren zurzeit in Deutschland oder sind in Planung. Viele Kommunen arbeiten an Aktionsplänen für eine nachhaltige Umgestaltung des Verkehrs. Chancen für ein intelligentes Verkehrsmanagement.
Integration geglĂĽckt - Mit dem Wachstum des Betriebs steigen die Anforderungen an die EDV
Ulli Pesch
Wer wächst, muss dafür sorgen, dass die Infrastruktur des Unternehmens mitwächst und dass die Mitarbeiter in der Lage sind, die steigenden Anforderungen im Unternehmen zu bewältigen. Und was für den Maschinen- und Fuhrpark gilt, ist für eine gut funktionierende EDV ebenso wichtig.
Lohnende Energieeinsparung - Abluftreinigung und Wärmerückgewinnung gehen Hand in Hand
Katrin Baier
Bei der Entsorgung schadstoffbeladener Abluft sieht das Unternehmen Eisenmann angesichts fortschreitenden Klimawandels und immens steigender Energie-Einstandspreise die Einsparung von Primärenergie als oberstes Ziel. Eine effiziente Abluftreinigungstechnik und eine optimale Ausschöpfung aller Möglichkeiten der Wärmerückgewinnung können zu einer erheblichen Senkung der Betriebskosten führen.
Natürlich und gefährlich - Schimmelpilze im Innenraum sind inakzeptabel
Dr. Martin MĂĽhleisen
Schimmelpilze sind ein natürlicher Teil unserer Umwelt, aber wenn Schimmelpilze aufgrund ausreichend hoher Feuchtigkeit in Innenräumen ‚stoffwechselaktiv’ werden, kann ein Problem entstehen, dessen Analyse meist recht komplexer Natur ist und in die Hände von ausgewiesenen Fachleuten gehört.
Abwasser für Landwirtschaft geeignet -Neue Filtertechnologie zur Abwasserbehandlung auf dem europäischen Markt
Wieland Simon
Siemens Water Technologies bietet zwei technologische Neuerungen im Bereich der Abwasseraufbereitung für den europäischen Markt an. Ein neues Membranmodul verbessert die Leistung von Membranbioreaktoren (MBR). Filtrationsplatten mit einer geriffelten Oberflächenstruktur bieten bei Scheibenfiltern eine größere Filtrationsfläche.
Mikroorganismen im Stress -Reduzierter Schlammvolumenindex und weniger Fadenbakterien durch Ozon
Berit Franz
Das Belebtschlamm-Verfahren in Kläranlagen imitiert den natürlichen Reinigungsprozess in Gewässern durch Mikroorganismen, allerdings in konzentrierterer Form hinsichtlich Platzbedarf und Dauer. Air Liquide hat mit ASPAL eine Verfahrensreihe zur Optimierung der Kläranlagenleistung und Betriebsweise von Belebtschlammanlagen entwickelt.
Trennung von Haus- und Industrieabwasser gefordert - Abwasser zur Bewässerung belastet Obst und Gemüse
Wolfgang Weitlaner
Dringender Handlungsbedarf besteht nach Ansicht von Wasserexperten bei der Entfernung gefährlicher chemischer Substanzen aus städtischen Abwässern.
Stabile Preise beim Abwasser - 60 Jahre Deutsche Vereinigung fĂĽr Wasserwirtschaft
Martin Boeckh
Auf der diesjährigen Bundestagung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA, www.dwa.de) Mitte September in Mannheim gab es einen Grund zum Feiern: Der 60. Geburtstag einer ihrer Vorläuferorganisationen – der Abwasserechnischen Vereinigung (ATV), die 1948 in Düsseldorf gegründet wurde.
Kern der aktuellen Diskussion - Vorschau auf die 'waste to energy' in Bremen
Natalie Dechant
Die Verwertung des Rohstoffs Abfall und die Nutzung von Biomasse zur Energieerzeugung können zu Luftreinhaltung und Ressourcenschonung beitragen.
Paradigmenwechsel - Rückblick auf das ANS-Symposium 2008 in Göttingen
Martin Boeckh
Zum 69. Symposium des Arbeitskreises für die Nutzbarmachung von Siedlungsabfällen e.V. (ANS, www.ans-ev.de) trafen sich rund 200 Experten in Göttingen.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jĂĽngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...