RISIKO KL√ĄRSCHLAMMENTSORGUNG

Sachverständigenrat empfiehlt thermische Verwertung


Zukunft der Klärschlammentsorgung
Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich, Dr.-Ing. Mechthild Baron
Aus Gr√ľnden des vorsorgenden Bodenschutzes sollte Kl√§rschlamm mittelfristig nur noch thermisch verwertet werden
Doppelstrategie bei der Entsorgung
MinDirig. a. D. Prof. Dr. Gottfried Jung
Die rheinland-pfälzische Landesregierung setzt neben der landwirtschaftlichen Verwertung von Klärschlamm auch auf neue thermische Verfahren
Risiko bodenbezogene Klärschlammverwertung
Dr. rer. nat. Peter Dreher, Dipl.-Ing. Peter Fuhrmann
Aktuellen Untersuchungen zufolge k√∂nnen sich durch die D√ľngung vor allem organische Schadstoffe im Boden anreichern
D√ľngemittel aus Kl√§rschlammasche
Dr.-Ing. Christian Adam, Dr. Sylvia Kratz, Judith Schick
Die Ergebnisse aus dem EU-Projekt SUSAN legen die gro√ütechnische Umsetzung eines neuen thermochemischen Verfahrens f√ľr die Phosphor-R√ľckgewinnung nahe
Trocknen in der Wirbelschicht
Dr. J√ľrgen Geyer
Optimierte Konzepte zur Klärschlammtrocknung bieten hohe Energieeinsparpotentiale und einen flexibel einsetzbaren Ersatzbrennstoff
Internationales Klärschlamm-Symposium
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel
Experten diskutierten Wege zu einer verantwortungsvollen Klärschlammentsorgung
Hilfe f√ľr die Praxis
Dr.-Ing. Ralf Br√ľning, Dipl.-Ing. Ludger Nuphaus
Mit der VDI-Richtlinie 2343 Blatt ‚ÄěLogistik‚Äú lassen sich Potentiale zur Optimierung der Altger√§teentsorgung aufdecken und nutzen
Desinfektion schafft Abhilfe
Dipl.-Ing. Marc Hoffmann, Dipl.-Ing. René Stolze
An einem Krankenhaus der Maximalversorgung in Jena wurden Abfallaufkommen und Entsorgungswege medizinischer Abfälle analysiert
Gesetz der Straße
Prof. Dr. jur. Thomas Ax, Rechtsanwalt, LL.M Carsten Schmidt
Die restriktive Anwendung des Straßen- und Wegerechts scheint kein tauglicher Weg zur Unterbindung der privatwirtschaftlichen Altpapiersammlung zu sein
Neues aus der Rechtsprechung
Prof. Dr. Andrea Versteyl
Bundesverwaltungsgericht zur Alternativenpr√ľfung und Drittschutz von Grenz- und Kontrollwerten / EuGH zur Auslegung der AbfRRL
Die TRGS 517
Claas Br√ľning, Dipl.-Geol. Gernot Stracke
Bericht zur Fachtagung vom 13. Juni 2008
AUF EIN WORT
Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Karl J. Thomé-Kozmiensky
Klärschlamm darf nicht auf den Boden
Editorial
Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Karl J. Thomé-Kozmiensky
Liebe Leserin, lieber Leser, die Kl√§rschlammentsorgung bewegt wieder die Verantwortlichen in Abfall- und Wasserwirtschaft. Darum ist Kl√§rschlamm das Schwerpunktthema dieses Hefts. Die durchaus nicht neue Frage lautet: Darf Kl√§rschlamm auf den Boden ‚Äď als D√ľnger oder Bodenverbesserungsmittel oder ist er besser im Ofen aufgehoben? Eine Fraktion argumentiert, dass Kl√§rschlamm wertvolle und wertgebende Inhaltsstoffe wie Phosphor enthalte, die f√ľr die Landwirtschaft oder den Landbau unverzichtbar seien. Die andere Fraktion ist der festen √úberzeugung, dass aus Sicht des Umweltschutzes und insbesondere des Bodenschutzes Kl√§rschl√§mme in den Ofen geh√∂ren. Das k√∂nnen Monoverbrennungsanlagen, M√ľllverbrennungsanlagen, Zement- oder Kohlekraftwerke sein.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...