GWF 10 / 2003


Neue Abwassertechnik am Beispiel der „Lambertsmühle“
Prof. Dr.-Ing. Martin Oldenburg, Dipl.-Ing. Andreas Bastian, Professor Dr.-Ing. Jörg Londong, Dr.-Ing. Jutta Niederste-Hollenberg
Für die Lambertsmühle, eine historische Wassermühle im Bergischen Land, wurde im Rahmen eines Pilotprojekts ein neues Abwasserkonzept mit der getrennten Erfassung von Teilströmen mit Urinseparation erarbeitet.†
Einsatz naturnaher Pflanzenteichkläranlagen im ländlichen Raum zur Verwirklichung einer nachhaltigen Wasserwirtschaft. Erfahrungen aus der Gemeinde Kamieniec in Polen РTeil 1
Dr.-Ing. habil. Wojciech Halicki, Dipl.-Ing. Sylwia Jedrzejowska, Dipl.-Ing. Tomasz Warezak
Im folgenden Beitrag wird die Ausgangssituation in einem ländlichen Raum des Einzugsgebietes der Obra in Polen in bezug auf mögliche, schnelle und nachhaltige Wasserwirtschaft dargestellt.†
Aufarbeitung von Modell-, Prozessabwasser, sowie kommunalem Abwasser mit einem kompakten Membranbioreaktor
Dipl.-Ing. Gunther Gehlert, Professor Dr.-Ing. Jobst Hapke
Ein Membranbioreaktor (MBR) mit Querstrom-Ultrafiltration im Pilotmaßstab wurde erfolgreich bei der Behandlung von verschiedenen Abwässern getestet.†
Zusammenfassung des Abschlussberichts: Effizienz und Qualitätsuntersuchung der kommunalen Wasserversorgung in Bayern
Dipl.-Ök. Dipl.-Betrw. (FH) Anton Berger, M. Sc., Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Hermann L√∂hner
Prozessbenchmarking erschließt Wasserversorgungsunternehmen deutliches Verbesserungspotenzial durch das Lernen vom Klassenbesten†
Strategische Positionierung im Wasser- und Abwassermarkt am Beispiel der badenova AG, Freiburg
Dipl.-Ing. (FH) Johann-Martin Rogg, Dr. rer. pol. Dipl.-Kfm. Bernd Gagsch, Dipl.-Umw.-Wi. Peter Majer
Das in 2001 gegründete Versorgungsunternehmen badenova AG in Freiburg i.Br. möchte den eigenen Marktauftritt durch Dienstleistungen im Bereich Wasser und Abwasser stärken und hat mit Unterstützung der FICHTNER CONSULTING & IT (FCIT), Stuttgart, einen Business Plan Wasser erstellt.†
Straßen in Einzugsgebieten von Trinkwassertalsperren
Ralph Krämer, Wolfram Such
Bau und Betrieb von Straßen können zum Eintrag wassergefährdender Stoffe in die Gewässer führen.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...