Wasser und Abfall 11/2010


Formaldehyd im Abgas von Biogasmotoranlagen und Erdgas-Blockheizkraftwerken
Dipl.-Ing. (Univ.) Gerald Ebertsch, Dipl.-Ing. (FH) Alexander Fiedler
Die Verg√ľtungsregelungen des EEG 2009 haben dem Betrieb von Biogasanlagen besonders im landwirtschaftlichen Bereich gro√üen Anschub gegeben. Die Formaldehydemissionen im Abgas werden auch im Hinblick auf zuk√ľnftige Grenzwerte bei Biogas-Verbrennungsmotoranlagen betrachtet.
Eine Methode zur Bewertung der Umweltauswirkungen eines Automobilstandortes
Tobias Kahlo, Prof. Dr. Volker L√ľderitz, Dr. Wolfgang Winkelbauer, Dr. rer. nat. Karl M√ľller
Industrielle Produktions- und Fertigungsst√§tten emittieren Abgase, Abwasser sowie feste Stoffe mit Wirkungen in angrenzenden √Ėkosystemen. Mit der Methodik der √Ėkosystembewertung werden wahrnehmbare und nachweisbare Abweichungen vom Referenzzustand des √Ėkosystems beschrieben, quantifiziert und in einer ganzheitlichen Bewertung der √Ąnderungen zusammengef√ľhrt.
Neues Europ√§isches Recht f√ľr tierische Nebenprodukte
Dr. Udo Wiemer
Das neue EG-Recht √ľber tierische Nebenprodukte ist ab dem 4. M√§rz 2011 unmittelbar anwendbares Gemeinschaftsrecht. Die neuen Regelungen, insbesondere f√ľr die Verwendung tierischer Nebenprodukte in Biogas- und Kompostierungsanlagen sowie die Anforderungen an organische D√ľngemittel und Bodenverbesserungsmittel aus hygienischer Sicht werden beschrieben.
BWK-Bundeskongress vom 23. ‚Äď 25. September 2010 in Duisburg
Ute Göttlicher-Schmidle
Der 25. BWK-Bundeskongress, der in diesem Jahr am ‚ÄěHafen der Europ√§ischen Kulturhauptstadt Ruhr 2010‚ÄĚ stattfand, war mit √ľber 300 Teilnehmern/-innen sehr gut besucht. Den Besuchern wurde ein interessantes Vortrags- und Besichtigungsprogramm geboten, das mit einer Fachausstellung und einem abwechselungsreichen Rahmenprogramm abgerundet wurde.
Bio-Erdgas aus biogenen Abfällen
Dr. Mathias R. Schmidt
Die Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH (GWV Fulda) und die GWV Osthessen GmbH planen ein technologisch anspruchsvolles Projekt, um aus regionalen biogenen Abf√§llen Bio-Erdgas zu erzeugen. Es ist die erste Anlage dieser Art in Hessen. Der Baubeginn ist f√ľr den Winter 2010/2011 geplant.
Mikrogasturbinen ‚Äď eine neue Technologie zur Stromerzeugung
Dipl.-Ing. Joachim Wacker
Im Kl√§rwerk S√ľd der HSE Abwasserreinigung GmbH in Darmstadt wird seit 2007 eine Mikrogasturbine f√ľr die Energieerzeugung aus Faulgas eingesetzt, damals ein Novum. Durch ihren einfachen Aufbau eignet sich die Turbine besonders zum Einsatz mit nicht fossilen Gasen.
Veränderung der Makrozoobenthosfauna längs der Lippeseeumflut
Dr. Georg Gellert, Stefan Behrens, Reinhard Koblitz
Die Neubesiedlung mit Makrozoobenthosorganismen in einer neu trassierten Gewässerstrecke der Lippe zur Umgehung des Lippesees wurde beobachtet, um zu verstehen, welche Dynamik hinter dem Phänomen der Strahlwirkung steckt. Eine starke Wanderungsbewegung in die neue Gewässerstrecke hat bereits unmittelbar nach der Flutung aus beiden Fließrichtungen eingesetzt.
Belastung eines urbanen Kleingewässers durch Tausalz nach dem Winter 2009/2010
Werner Schmidt
Untersucht wurden die Auswirkungen des Einsatzes von Tausalz auf ein kleines Oberfl√§chengew√§sser, das als Vorfluter f√ľr Regenwasser dient. Durch Messungen von Leitf√§higkeit und Chloridkonzentration am Auslauf eines Regenr√ľckhaltebeckens und im aufnehmenden Gew√§sser wurde der nach Beginn des Tauwetters abklingende Verlauf der Salzbelastung beobachtet und bewertet.
Vergabe und Honorierung von Ingenieurleistungen f√ľr Wasserwirtschaftliche Anlagen und √∂ffentliche Infrastrukturma√ünahmen verbessern
Ruth Treudt, Dr.-Ing. Birgit Schlichtig
Die BWK-Bundesversammlung hat am 23. September 2010 in Duisburg das nachfolgende Positionspapier zur Vergabe und Honorierung von Ingenieurleistungen beraten und einstimmig beschlossen. Da auf Grund der begrenzten Beratungszeit nicht alle Aspekte im Verlauf der Bundesversammlung erörtert werden konnten, das Interesse an diesem Thema aber offensichtlich sehr groß ist, wurde ergänzend vereinbart, ein Leserforum in unserer Fach- und Verbandszeitschrift einzurichten, in dem Sie, liebe Leserinnen und Leser, Ihre Auffassungen, Erfahrungen und Vorschläge kurz und prägnant darstellen können.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...