EurUP 05/2010

- Entwicklung des EU-Stoffrechts
- Some Lessons from Ireland in protection of wildlife
- ...


Klagerechte der Umweltöffentlichkeit im Umweltrechtsbehelfsgesetz
Prof. Dr. Klaus Ferdinand Gärditz
‚ÄěDie Mitgliedstaaten stellen im Rahmen ihrer innerstaatlichen Rechtsvorschriften sicher, dass Mitglieder der betroffenen √Ėffentlichkeit, die [‚Ķ] ein ausreichendes Interesse haben oder alternativ [‚Ķ] eine Rechtsverletzung geltend machen, Zugang zu einem √úberpr√ľfungsverfahren vor einem Gericht oder einer anderen auf gesetzlicher Grundlage geschaffenen unabh√§ngigen und unparteiischen Stelle haben, um die materiellrechtliche und verfahrensrechtliche Rechtm√§√üigkeit von Entscheidungen, Handlungen oder Unterlassungen anzufechten‚Äú, die im Rahmen bestimmter umweltrechtlicher Zulassungsverfahren ergehen.
‚ÄėHave we all gone bats?‚Äô ‚Äď The Strict Protection of Wildlife under the Habitats Directive and Tourism Development: Some Lessons from Ireland
Marc McDonald
The legal protection of species of wildlife under EU law is or should have an increasing impact on tourism developments. It should typically force project modification, relocation or even in some cases project abandonment. Tourism developers are learning about these impacts rather slowly for a variety of reasons. The aim of this article is to provide legal guidance on the likely impact of the protection of species on tourism developments by examining the Irish legal experience of the protection of bats.
Entwicklung des EU-Stoffrechts: Vergleich der Regelungen f√ľr Pflanzenschutzmittel, Biozidprodukte und Chemikalien
Dr. rer. nat. Arno P. Biwer
Die Umweltpolitik ist heute ein wichtiger Politikbereich der Europ√§ischen Union (EU), und der Umwelt-Acquis geh√∂rt zu den fortschrittlichsten Umweltgesetzgebungen weltweit. Erste Aktivit√§ten beginnen in den 1960er Jahren mit einer Reihe von Einzelregelungen und f√ľhren 1972 zum ersten Umwelt-Aktionsprogramm. Prim√§rrechtlich wird die Umweltpolitik erstmals in die Einheitliche Europ√§ische Akte aufgenommen. Das mittlerweile sechste Umwelt-Aktionsprogramm definiert, ebenso wie der Lissabon-Vertrag, eine nachhaltige Entwicklung als Ziel der Umweltpolitik.
Das ‚ÄěBusan Outcome‚Äú vom 11.6.2010 zur Errichtung eines Weltbiodiversit√§tsrates
Dipl. iur. Lars Kramm
‚ÄěIntergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services‚Äú (IPBES) soll das neue Gremium hei√üen, das nach dem Vorbild des Weltklimarats IPCC in Zukunft den politischen Entscheidungstr√§gern zuverl√§ssige, unabh√§ngige und glaubw√ľrdige Informationen √ľber den Zustand und die Entwicklung der Biodiversit√§t zur Verf√ľgung stellen soll.
Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz
RA Dr. Antje Wittmann
D√ľsseldorfer Abfallrechtstag am 27.5.2010
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...