Heft 03 - 2011


Materialsicherheit in Europa
Dr. Thomas Rapp, Dr. Birgit Mendel
Europäische Harmonisierung der hygienischen Anforderungen an Materialien und Produkte im Kontakt mit Trinkwasser
Kupfer-Zink-Legierungen ‚Äď Werkstoffe mit Tradition und Zukunft
Dr. rer. nat. Michael Ebner
Mehr als eine Million Tonnen Kupfer-Zink-Legierungen werden jährlich in Europa produziert und finden sich wieder in einem breiten Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten. Dennoch können auch bei Kupfer-Zink-Legierungen unter bestimmten Bedingungen Korrosionserscheinungen auftreten. Diese sind bekannt und beherrschbar, wenn entsprechende Grundregeln der Herstellung des Werkstoffes und der Ver- und Bearbeitung von Bauteilen eingehalten werden.
Eisenbakterien in Trinkwasserbrunnen
Dr. Hella Schwarzm√ľller, Dipl.-Geol. Ulrike Maiwald, Dipl.-Ing. Oliver Thronicker, Dr. Christian Menz, Dipl.-Phys. Heidi Dlubek
Beobachtungen zur Mischung von Uferfiltrat und landseitigem Grundwasser in Trinkwasserbrunnen ‚Äď Auswirkungen auf die Hydrochemie und Mikrobiologie Sonstige Autoren: Dr. Gesche Gr√ľtzmacher, Kompetenzzentrum Wasser Berlin; Dr. Thomas Taute, Freie Universit√§t Berlin; Prof. Asaf Pekdeger, Freie Universit√§t Berlin; Dipl.-Ing. Robert Rauch, Technische Universit√§t Berlin; Prof. Dr. Ulrich Szewzyk, Technische Universit√§t Berlin
Erschließungsmethoden von Quellwässern im Voralpengebiet und Hochgebirge
Dipl.-Geol. Simone Nickel
Auf Grund der zahlreichen konkurrierenden Nutzungen im zunehmend besiedelten S√ľddeutschland wird immer wieder auf bestehende oder zuvor aufgelassene Quellfassungen f√ľr die Bereitstellung von Trinkwasser zur√ľckgegriffen. Um eine Sicherung der Trinkwasserqualit√§t und -quantit√§t auch in Zukunft zu gew√§hrleisten, ist es wichtig, die Wassergewinnungsanlagen an die hydrogeologischen Gegebenheiten anzupassen sowie nach dem heutigen Stand der Technik auszur√ľsten.
Biogaskooperation f√ľr Blockheizkraftwerke
Thomas Deeg
Seit Herbst 2010 versorgt eine landwirtschaftliche Biogasanlage √ľber eine 7 Kilometer lange Biogasleitung ein Blockheizkraftwerk im Wohngebiet Teurershof in Schw√§bisch Hall. Damit gelingt es, das zur Verf√ľgung stehende Biogas mit dem h√∂chstm√∂glichen Wirkungsgrad in W√§rme und Strom umzuwandeln. Denn das Blockheizkraftwerk im Teurershof ist an das Fernw√§rmenetz der Stadt Schw√§bisch Hall angeschlossen, sodass die entstehende W√§rme vollst√§ndig genutzt werden kann.
Risiko- und Sicherheitsmanagement zum Schutz von Standorten der Trinkwasserversorgung
Diplom - Geologe Paul M. Kirch, Dipl. Geol. Christoph Sailer, Nadine Lennartz
Sicherheitsmanagement und Umsetzung eines Water-Safety-Plan-Konzeptes f√ľr zwei Wasserschutzgebiete in den Kalksteinz√ľgen der Nordeifel.
Managementsysteme als F√ľhrungsinstrument im strategischen Unternehmensbereich
M. SC., Dipl.-Ing., Betriebswirt Georg Hennekes, Dr.-Ing. Joachim Hollatz
Integrierte Managementsysteme können einen bedeutenden Baustein im Management von Wasserversorgungsunternehmen darstellen.
TOP-befähigte Meister auf Stellen von Betriebsingenieuren
Dipl.- Ing. Axel Fassnacht, Professor Dr.-Ing. Karl-Heinz Rosenwinkel, Dr. Stefan Herb
Welche Anforderungen sind dazu an eine akademische Aufqualifizierung von Meistern zu stellen?
Feldtest des inhouse5000-Brennstoffzellengeräts
André Ackermann, Dr. Jörg Nitzsche
Durchbruch bei der Lebensdauer von Brennstoffzellensystemen?!
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...