W.L. Gore & Associates GmbH

W. L. Gore & Associates entwickelt Produkte, die sich an höchsten Qualitätsstandards orientieren und oft bahnbrechende Auswirkungen für unterschiedlichste technische Herausforderungen mit sich bringen.

Das Unternehmen wurde 1958 gegründet als Bill und Vieve Gore gerade anfingen, Fluorpolymere insbesondere aber Polytetrafluorethylen (PTFE) und die damit verbundenen Möglichkeiten zu erforschen. Zwölf Jahre später gab es bereits Kabel von Gore auf dem Mond und ein weltweites Netz von Standorten.

Heute beschäftigt unser Unternehmen ca. 9.500 Associates in 30 Ländern rund um die Welt. Der Jahresumsatz beträgt 3 Mrd. US-Dollar. Unsere Fluorpolymerprodukte führen in allen Branchen zu innovativen Lösungen, dies gilt sowohl für zukunftsweisende Produkte in der Elektronik und Medizin oder aber für anspruchsvolle Funktionstextilien.
 
Obwohl wir in erster Linie mit der starken Marke GORE-TEX® aus dem Textilbereich in Verbindung gebracht werden, genießen auch alle übrigen Produkte in ihren jeweiligen Anwendungsgebieten einen hervorragenden Ruf. Unsere Technologien und unser Fachwissen in Bezug auf Fluorpolymere sind unübertroffen.

Wir entwickeln zukunftsweisende Kabel und Komponenten für die Elektronikindustrie, setzen Standards in Punkto Komfort und Schutz bei wetterfester Kleidung und lösen komplexe Aufgabenstellungen in der Industrie durch den Einsatz neuartiger Materialien und Fertigungstechnologien - auch und gerade in der Umwelttechnik.

Wie nehmen unsere technologische Führungsrolle ernst, indem wir kontinuierlich neue Produkte und verbesserte Lösungen für den globalen Markt entwickeln.

W.L. Gore & Associates GmbH
Hermann-Oberth-Str. 24
- 85640 Putzbrunn
http://www.wlgore.com



Dipl.-Ing. Thomas Terpetschnig
W.L.GORE & Associates GmbH
0 Veröffentlichungen, Sprachen:  
 
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

 
Cleantech Experten
 
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gerhard Lohe
Dr.-Ing. Gerold Hafner
Dr. rer. nat. Dipl.-Ing. (FH) Harald Grote
zu den jüngsten Änderungen
 

32. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum