Wasser und Abfall 11 - 2019


Phosphor-R√ľckgewinnung: Wie geht es weiter?
MDgt.a.D. Dipl.-Ing. Edgar Freund
Am 26. September 2019 fand in Frankfurt am Main das diesj√§hrige Forum der Deutschen Phosphor Plattform (DPP) mit rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt, auf dem der aktuelle Stand und die Perspektiven der Phosphor-R√ľckgewinnung aus Abwasser, Kl√§rschlamm und Aschen referiert und diskutiert wurden. Nachfolgend wird √ľber wesentliche Inhalte des Forums berichtet.
Optimierung der Schlammentwässerung mit Siebbandpressen
Ursula Herrling-Tusch
In umfangreichen Testreihen auf zwei baugleichen, parallel betriebenen Siebbandpressen wurden im Klärwerk Bad Salzuflen Siebbänder mit Gewebebändern und zwei Spiralgliederbandtypen der GKD - Gebr. Kufferath AG im Alltagsbetrieb verglichen. Die Ergebnisse werden vorgestellt.
Von der P-R√ľckgewinnung zum tats√§chlichen Recycling ‚Äď Sekund√§rer Rohstoff, Intermediat oder fertiges Produkt?
Dr. Christian Kabbe
Bisher hat sich die fachliche Diskussion vornehmlich um die R√ľckgewinnung des Phosphors gedreht. Die Kreislauff√ľhrung, also das Zur√ľckf√ľhren des N√§hrstoffes Phosphor in den N√§hrstoffkreislauf (Recycling) spielte eher eine Nebenrolle. Die Diskussion fand eher marktentkoppelt statt. Dies ist zu √§ndern.
Phosphorr√ľckgewinnung: eine aktualisierte Verfahrens- und Situations√ľbersicht
Jana Krämer
Die Verordnung zur Neuordnung der Kl√§rschlammverwertung vom Oktober 2017 sieht die Phosphorr√ľckgewinnung aus Kl√§rschlamm oder Kl√§rschlammasche in Deutschland vor. In L√§ndern, die bisher einen Gro√üteil des Kl√§rschlamms landwirtschaftlich verwertet haben und zus√§tzlich ein hohes Aufkommen an landwirtschaftlichen Reststoffen aufweisen, gibt es zurzeit, durch die Novellierung der D√ľV und der AbfKl√§rV, Engp√§sse bei der Entsorgung des Kl√§rschlamms. Die Entscheider ben√∂tigen von den Technologieanbietern zeitnah Daten zur Wirtschaftlichkeit, was belastbar erst nach gro√ütechnischem Betrieb m√∂glich ist.
K√ľstenschutz-Gro√üprojekt im Elbe-Weser-Dreieck Achter BWK-K√ľstentag in Otterndorf
Dipl.-Ing. Ulrich Ostermann, B. Eng. Andreas Persy
Der BWK-K√ľstentag, der sich inzwischen zu einer tradierten Veranstaltung entwickelt hat, findet jedes Jahr im April in wechselnden K√ľstenorten der f√ľnf deutschen K√ľstenl√§nder statt und wird alternierend von den BWK Landesverb√§nden Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen-Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg ausgerichtet. In diesem Jahr lud der Landesverband Niedersachsen-Bremen anl√§sslich des derzeit gr√∂√üten K√ľstenschutzprojekts in Niedersachsen ‚ÄěErsatzneubau der Hadelner Kanalschleuse‚Äú die interessierte Fachwelt in die an der Elbm√ľndung liegende Kleinstadt Otterndorf ein.
Aller guten Dinge sind drei ‚Äď verschiedene Standort- und Kapazit√§tsvarianten zur Kl√§rschlammmonoverbrennung
Sonja Wiesgickl, Harald Plank
Durch die ver√§nderten Rahmenbedingungen stellt sich die Frage der zuk√ľnftigen Entsorgungssicherheit der Kl√§rschl√§mme. F√ľr Kl√§ranlagen mit einer Ausbaugr√∂√üe von mehr als 50.000 Einwohnwerten ist die Kl√§rschlammverbrennung zuk√ľnftig vorgeschrieben. Die Entsorgung in Monoverbrennungsanlagen stellt hinsichtlich der N√§hrstoffr√ľckgewinnung eine Alternative zur landwirtschaftlichen Verwertung dar.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...