Grundwasserqualität und -Quantität in einer grenzüberschreitenden deutsch-niederländischen Perspektive

Ein Ziel der europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ist das Erreichen des quantitativ und qualitativ guten Zustandes des Grundwassers. Wasser kennt keine Grenzen, weshalb deutsche und niederländische Wassermanager eine Abstimmung für die grenzüberschreitenden Grundwasserkörper im Teileinzugsgebiet Deltarhein-Ost durchgeführt haben. Die wasserwirtschaftlichen Probleme sind sehr ähnlich. Unterschiede bei der Vorgehensweise zum Erreichen der Ziele sind zu verzeichnen.

Die deutsch-niederländische Arbeitsgruppe konzentrierte sich auf den grenzüberschreitenden Teil des Einzugsgebiets „Rhein Ost“, das sogenannte Bearbeitungsgebiet Deltarhein-Ost im Bereich der Flüsse Vechte, Dinkel, Berkel und Issel. Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Zustandsbewertung der grenzüberschreitenden deutschen und niederländischen Grundwasserkörper wurden analysiert. Ein Vergleich der Grundwasserbewirtschaftung für die nächste Planungsperiode wurde vorgenommen.

Ein erster Unterschied zwischen den deutschen und niederländischenTeileinzugsgebieten betrifft die Abgrenzung der Grundwasserkörper (GWK). Die deutsch-niederländische Grenze ist auch die Grenze zwischen den GWK auf niederländischer und deutscher Seite. Es gibt also keine GWK, welche die Staatsgrenze zwischen Deutschland und den Niederlanden überschreiten; wie es bei den grenzüberschreitenden GWK innerhalb der deutschen Bundesländer der Fall ist. In der Realität findet jedoch ein grenzüberschreitender Austausch von Grundwasser statt. In den Niederlanden gibt es lediglich den einen großen GWK, den Sand Rhein-Ost (Zand Rijn-Oost). Im niedersächsischen Teilgebiet wurden neun GWK abgegrenzt, im Teilgebiet Nordrhein-Westfalen (NRW) sogar zwanzig (Bild 1). Die divergente Vorgehensweise bei der Abgrenzung der GWKhat Auswirkungen für die darauf aufbauenden Arbeitsprozesse zur Umsetzung der Ziele der WRRL. Die Zustandsbewertung der GWK von Quantität und Qualität basiert auf Messungen innerhalb der GWK. In dem vergleichsweise großen niederländischen GWK Sand Rhein-Ost fallen lokale Überschreitungen von Schwellenwerten weniger auf, da die Werte bezogen auf die größere Gesamtfläche des GWK gemittelt werden. Es ist daher schwieriger, Maßnahmen zur Verbesserung des GWK mit den Belastungen in Verbindung zubringen. In Deutschland können lokale Probleme in den „kleineren“ GWK anders erkannt werden.



Copyright: © Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Quelle: Wasser und Abfall 12 (Dezember 2021)
Seiten: 5
Preis inkl. MwSt.: € 10,90
Autor: Alexander Perli-Schwarz
Bram Zandstra
Rinke van Veen
Suzanne van den Bos
Charlotte Viezenz

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Klimawandel im Harz und seinen Auswirkungen auf die Wasserwirtschaft
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2021)
Mit deinen relativ hohen Niederschlägen in den Hochlagen und seine Talsperren spielt der Harz eine wichtige Rolle bei der Trinkwasserversorgung in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Mit dem Projekt "Energie- und Wasserspeicher Harz" zur Anpassung an den Klimawandel und dem beispielgebenden "Integrierten Gewässer- und Auenmanagement Oker im Nördlichen Harzvorland" werden zwei Projekte vorgestellt, in denen auf den Klimawandel reagiert wird.

FLIWAS3: Lokal hochaufgelöste Informationen zu Niederschlag und Abflussdaten verfügbar - warum werden sie noch nicht überall genutzt?
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2023)
Die HochwasserVorhersageZentrale (HVZ) Baden-Württemberg berechnet mit dem Wasserhaushaltsmodell LARSIM die Abflussvorhersagen an den Pegeln mit mittleren und großen Einzugsgebieten in m³/s des Landes Baden-Württemberg. Meteorologischer Input hierbei sind die beschrieben Niederschlagsvorhersagen, die Daten der Niederschlagsmessstationen und die Wetterradardaten (Bild 1). Weitere Daten der HVZ sind die Wasserstandmessungen an den Pegeln (15-Minuten-Takt), Schneemessung, Lufttemperatur und Betriebsdaten von besonderen Hochwasserrückhaltebecken und Poldern.

Kleine Wasserkraft und Gewässerstrukturentwicklung seit 1850 aufgezeigt am Beispiel der Isen in Oberbayern
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2023)
Nahezu alle Gewässer Deutschlands blicken auf eine jahrhundertelange Siedlungsgeschichte zurück. Dabei wurden die Gewässer vom Menschen nachhaltig und oft auch grundlegend nach seinen Bedürfnissen verändert. Es spielten im Laufe der Entwicklung unterschiedliche Beweggründe des Menschen die bestimmende Rolle hierbei.

Anforderungen an mobile Hochwasserschutz-Systeme
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2023)
Um wirtschaftlich und ästhetisch bauen zu können, ist es sinnvoll, nicht jedes Bauwerk auf die maximal denkbare Belastung auszulegen (Bild 1). Stattdessen werden sinnvolle maximale Belastungen festgelegt und baulich oder durch Beschilderung sichergestellt, dass z. B. kein LKW auf eine Fußgängerbrücke gelangt.

Einfluss ausgewählter äußerer Faktoren auf eine ADCP-Durchflussmessung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (8/2023)
Die Qualität und die (Un-) Sicherheit von hydrometrischen Messdaten werden durch unterschiedlichste Faktoren beeinflusst. Die Quantifizierung der Messunsicherheiten ist dabei ein entscheidender, bekannter Aspekt, der unter anderem Eingang in die aktuelle ISO 24 578 gefunden hat. Daneben sollten jedoch auch weitere äußere Faktoren in die Qualitätsbewertung einer Durchflussmessung einbezogen werden, die sich schlecht quantifizieren lassen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...