Datendrehscheibe

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt ein integriertes Abfallinformationssystem im Internet zur Verfügung

Das Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen (LUA NRW) hat in einem mehrjährigen Projekt die abfallwirtschaftlichen Datenverarbeitungssysteme der Landesverwaltung zu einem Datenverbund vereint. Das Projekt AIDA (Abfall-Informations-Datendrehscheibe) verbessert den Informationsfluß von stoff- und anlagebezogenen abfallwirtschaftlichen Daten inner- und außerhalb des LUA. In einem zweistufigen Vorgehen wurden die zusammengeführten Daten im Dezember 2002 zunächst als Intranet-Version den staatlichen und kommunalen Umweltbehörden des Landes NRW zugänglich gemacht. Im Oktober 2003 wurde dann die Internet-Version (www.nrw-luawebapps. de) für die  Öffentlichkeit freigegeben. Die öffentlich zugängliche Version ist im wesentlichen baugleich mit der behördeninternen, beschränkt sich jedoch aus Datenschutzgründen an einigen wenigen Stellen (Abfallmengen und Abfallchemie) auf aggregierte Angaben. In diesem Beitrag wird das Informationsangebot der Internet-Version von AIDA vorgestellt.



Copyright: © Rhombos Verlag
Quelle: 01/2004 - Elektroverordnung (Dezember 2003)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Peter Gaschick-Wolff
Dr. Karl-Heinz Striegel

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Hawkeye – Fremdstofferkennung mit KI
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Städte und Kommunen sind mit ansteigenden Müllvolumen und höheren Recyclingvorschriften konfrontiert. Hawkeye, ein Produkt der Brantner Digital Solutions ist eine KI- Lösung für die Erkennung von Störstoffen in Biomüll während der Sammlung. Hawkeye stellt Daten bereit, die helfen können, die Recyclingrate zu verbessern und die Effizienz der Müllentsorgung zu optimieren. Durch optimiertes Recycling von Biomüll in Kompost oder Biogas können der natürliche Kreislauf geschlossen und Recyclingziele erreicht werden.

Stand und Perspektiven der KI in der Kommunikation und Beratung kommunaler Entsorgungsunternehmen
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Auch bei Entsorgungsunternehmen und in der Abfallwirtschaft wirken sich die fortschreitenden Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) zunehmend aus. Dies betrifft unter anderem Unternehmensanwendungen und Kommunikationssysteme.

Brandschutz in Abfallbehandlungs- und Recyclinganlagen – Voraussetzungen für zukünftigen Versicherungsschutz
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Auf verschiedenen Veranstaltungen und Foren referiere ich seit vielen Jahren zu dem Thema des Versicherungsschutzes für Abfallbehandlungs- und Recyclingunternehmen und den Schwierigkeiten für diese Unternehmen, angemessenen und bezahlbaren Versicherungsschutz zu finden. Dabei geht es im Wesentlichen um die Feuerversicherung und die Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung.

Erfahrung mit der digitalen Kundenberatung mit KI – Chatbot beantwortet Fragen
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Unser Beitrag beleuchtet die erfolgreiche Integration eines Chatbots auf unserer APM Website (www.apm-niemegk.de), der Bürgeranfragen effizient rund um die Uhr bearbeitet. Der Chatbot übernimmt standardisierte Anrufe, entlastet Mitarbeiter von Routineaufgaben und entwickelt sich durch kontinuierliches Lernen ständig weiter.

KRITIS Abfallentsorgung – Konsequenzen für den praktischen Betrieb von Entsorgungsanlagen
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Täglich werden neue Cyberangriffe auf Einrichtungen, Betriebe und Unternehmen bekannt. Hierbei kann kein besonderer Fokus erkannt werden. In der Regel gehen Angreifer nach dem Prinzip des geringsten Widerstandes vor, das heißt Systeme mit einem geringeren Schutz, insbesondere mit Schwachstellen im System, werden vorrangig angegriffen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...