Reinheit rechnet sich - Automatisierte Wertstofftrennung soll Recycling preiswerter machen

Manuelle Sortieranlagen des DSD haben eine schlechte Ausbeute: Der Anteil an Mischkunststoffen ist zu hoch, die Sortenreinheit der separierten Stoffe zu gering. Mit einem relativ bescheidenen Investitionsaufwand konnte ein kommunales Unternehmen dank Automatisierung und Sortierung mit Infrarot-Technik die Effektivität drastisch erhöhen.

24.02.2001 Die Arbeit am Fließband einer Sortieranlagae für sogenannte Wertstoffe aus den Sammlungen der 'Dualen System Deutschland AG (DSD)' gehört, vorsichtig ausgedrückt, zu den wenig attraktiven Tätigkeiten...
Autorenhinweis: Martin Boeckh



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Januar/Februar 2001 (Januar 2001)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Martin Boeckh

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

CIRCULAR ECONOMY IN GERMANY
© IWWG International Waste Working Group (10/2007)
Circular Economy (CE) is a future model of economic development which aims at environmental protection, pollution prevention and sustainable development through conversation, reusing and recycling of resources, in order to minimize pollution from the source and reduce overall waste per unit output. Germany started with a law “Kreislaufwirtschaft” in 1996 which is already a step forward to Circular Economy which in cooperates more than that what is covered by the German law.

SUSTAINABILITY: QUO VADIS - 2007
© IWWG International Waste Working Group (10/2007)
Where are we? Where are we going? ……………………………….. The degradation of the earth continues. Man in his quest for survival and ever increasing affluence uses up more resources than what is available from the natural cycle on this planet and generates more waste than is necessary in the process of improvement. Resources are being wasted. Although often seen as an emotional statement the facts are there for all to see. Man is using far more than what the earth can offer or replenish.

bifa-Text No. 62: Ecoefficiency analysis of photovoltaic modules / english version
© bifa Umweltinstitut GmbH (2/2014)
The study by the bifa environmental institute describes a future-orientated view of the ecological and economic effects of photovoltaic (PV) systems along their whole life cycle.

bifa-Text Nr. 56: Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern. Eine ökobilanzielle Analyse mit Kostenbetrachtung
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2012)
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) hat die bifa Umweltinstitut GmbH (bifa) 18 in einer Vorstudie ausgewählte gefährliche Abfälle in einer Ökobilanz betrachtet. Ziel war die Schaffung einer Grundlage zur Bewertung der ökologischen Wirkungen der Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern und zur Identifizierung von Optimierungsansätzen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...