Eau Diesel - Wasser-Emulsionskraftstoff senkt den Schadstoffausstoß

Vor allem wenn die steuerlichen Nachteile geklärt sind, könnte sich eine Wasser-Diesel- Emulsion als umweltfreundlicher Kraftstoff für Entsorgungsfahrzeuge auf breiter Ebene durchsetzen. Positive Erfahrungen wurden bereits im Ausland gemacht. Solange aber Hans Eichel auch für Wasser die üblichen Mineralölsteuersätze verlangt, bleibt das Geschäft schwer.

26.03.2002 Trotz ihres im Vergleich zu Ottomotoren günstigeren Gesamtwirkungsgrades werden Dieselmotoren nach wie vor als nicht besonders umweltfreundlich angesehen. Hauptgründe hierfür sind Emissionen von Rußpartikeln und Stickoxiden (NOX)...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Lubrizol Corporation
Autorenhinweis: fehlt



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: März 2002 (März 2002)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor:

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Sunfuel - CO2 neutrale Kraftstoffe für heutige und zukünftige Antriebe -
© ANS e.V. HAWK (12/2004)
Unter Umweltgesichtspunkten wird die Entwicklung von Kraftfahrzeugen und ihren Antrieben weiterhin durch ständig verschärfte Abgasstandards bestimmt, die beispielsweise in Kalifornien auch für konventionelle Antriebe praktisch bei Null liegen. Darüber hinaus gewinnen aber auch Maßnahmen zur Reduktion von Verbrauch und CO2-Emissionen einen ständig wachsenden Einfluss auf die Optimierung von Fahrzeug- und Antriebskonzepten.

Informationen aus der Abfallwirtschaft
© Rhombos Verlag (3/2004)
...

Reisen auf Gleisen - Möglichkeiten des Abfalltransports auf der Schiene
© Deutscher Fachverlag (DFV) (12/2003)
Die steigende Verkehrsleistung, die Lkw-Maut, die Verkehrs- und bisweilen auch die Umweltbelastung haben die Akteure der Wirtschaft sensibilisiert, alternative Transportmittel in ihre Überlegungen mit einzubeziehen. Dies gilt auch für die Kreislauf- und Abfallwirtschaft, in der insbesondere der Verkehrsträger Schiene an Bedeutung gewinnt. Die Abteilung Entsorgungslogistik des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML entwickelt in Forschungs- und Industrieprojekten Logistik- und Entsorgungskonzepte, die den Ansprüchen der Branche gerecht werden sollen.

Methanol - ein neuer Energieträger für den Verkehr?
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (5/2001)
Heute wird von einem stark wachsenden Energiebedarf im Transportbereich ausgegangen, wobei dieser noch lange im Wesentlichen aus Rohöl gedeckt wird, das überwiegend aus dem nahen Osten kommt. Wirtschaftlich zu förderndes Erdöl wird in der nächsten Dekade ein Produktionsmaximum aufweisen.

Einsatz von Müllfahrzeugen mit Erdgasantrieb
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (5/2001)
Nach dem deutlichen Rückgang der Luftbelastung mit Schwefeldioxid und Schwebstaub in den letzten Jahren sind die Verunreinigungen durch die Abgase der Kraftfahrzeuge zum Hauptproblem der Luftbelastung geworden. Neben einer hohen Stickoxid-Belastung führen insbesondere die steigenden Zulassungszahlen von Dieselmotoren zu einer erheblichen Belastung durch Dieselruß.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...