Gebühren: Hintergründe ständiger Diskussionen

Abfallgebühren unterliegen in vielen Städten ständigen Diskussionen. Dabei stehen häufig Aspekte wie Rechtssicherheit, Gebührengerechtigkeit, Kostendeckung, Stadtsauberkeit, Anreize zur Abfallvermeidung und getrennten Sammlung, Transparenz, Sozialverträglichkeit, Umsetzbarkeit etc. im Fokus. Unterschiedliche Lösungen und unterschiedliche Erfahrungen zeigen dabei, das es nicht den einen „Königsweg“ gibt, sondern auf Basis örtlicher Rahmenbedingungen gehandelt werden muss. Im Vortrag werden unterschiedliche Erfahrungen mit unterschiedlichen Modellen erläutert, die dabei die folgenden Thesen berücksichtigen.

1 Die Kosten der Abfallwirtschaft sind sehr hoch
2 Die Kosten der Abfallwirtschaft sind (andererseits aber auch) sehr gering
3 Kosten und Gebühren sind „zwei Paar Schuhe“
4 Die Gebührensätze geben kaum die tatsächlichen Kosten wieder
5 Die Gebührenzahler wissen nur bedingt, wie sie Gebühren sparen können
6 Bewohner in Großwohnanlagen sind benachteiligt
7 Zu hohe Gebührenanreize führen zu unerwünschten Entsorgungswegen
8 Die Einführung von Grund- und Leistungsgebühren ist häufig sinnvoll
9 Aussagekräftige Gebührenvergleiche sind seriös kaum möglich
10 Die wesentlichen Gebührensteigerungen gehören der Vergangenheit an
 
Schlagwörter: Abfallgebühren, Gebührengerechtigkeit, Kostendeckung, Sozialverträglichkeit, Gebürenanreize, Gebührenvergleich



Copyright: © IWARU, FH Münster
Quelle: 11. Münsteraner Abfallwirtschaftstage (Februar 2009)
Seiten: 10
Preis inkl. MwSt.: € 5,00
Autor: Prof. Dr.-Ing. Klaus Gellenbeck

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Reporting of food waste in the EU – Results of current estimates in Germany
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
In February 2019, the German Federal Cabinet adopted the 'National Strategy for Reducing Food Waste', setting a framework for the future direction of this initiative. Among other things, it stipulated that an inter-ministerial "Indicator 12.3 Working Group" should prepare the data bases and methods for nationwide balancing of food waste generation (baseline). Based on existing 2015 data, this status quo analysis will be used as a starting point to agree on milestones for the respective sectors.

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Analyse und Prognose von Restmüllaufkommen
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2008)
Vorhersagen über das Abfallaufkommen einer bestimmten Region sind ein wichtiger Bestandteil der abfallwirtschaftlichen Planung. Einerseits muss der Entsorgungsträger eine ökonomisch sinnvolle und ökologisch tragbare Entsorgung der Abfälle garantieren, andererseits bilden Menge und Zusammensetzung der Abfälle Grundlage zur Planung, Durchführung und Optimierung von abfallwirtschaftlichen Maßnahmen wie etwa entsorgungslogistischer Systeme oder Behandlungs- und Entsorgungsanlagen. Neben Input-Output-Modellen werden häufig Faktorenmodelle angewandt.

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

Municipal Solid Waste Management in Turkey: Status, Challenges and Future Strategies
© Wasteconsult International (5/2015)
As in many developing countries, municipal solid waste (MSW) is one of the major environmental problems in Turkey. Problems associated with MSW are difficult to address, but efforts towards more efficient and environmentally acceptable waste disposal continue in Turkey. Although strict regulations on the management of solid waste are in place, undesirable disposal methods such as open dumping still have been widely applied in Turkey.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...