Demonstration of a Magnetic Resonance Analyser for Bulk Copper Ore Sorting

This paper describes the field demonstration of a new on-conveyor sensor for bulk sensing and sorting of copper ores.

The sensor is based on certain classes of Magnetic Resonance (MR), that although well understood for many decades, to the author’s knowledge have not previously been exploited for on-line quantitative measurement in the mining industry. The sensor was demonstrated at Newcrest Mining’s Ridgeway Deeps Mine in NSW Australia, configured for the detection of the common copper mineral chalcopyrite (CuFeS2). The sensor is suitable for the rapid sensing (within seconds) of selected minerals in primary ore streams at many thousands of tonnes per hour, at grades well below typical mine cutoffs. The sensor can therefore enable bulk sorting in the high tonnage mining regime common in the industry. It can equally be applied to cases involving much lower tonnage, where smaller groups of rocks can be sensed and rapidly sorted.


All Authors:

Peter Coghill, Nick Cutmore, Jochen Lehmann-Horn1, Bojan Lovric, Al McEwan, Dragoslav Milinkovic, David Miljak, Gif Roberts and Richard Yong

Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO), Mineral Resources,
New Illawarra Rd, Menai NSW 2234 Australia

1Current Address: Bruker Biospin, Zürich, Switzerland



Copyright: © I.A.R. - Institut für Aufbereitung und Recycling an der RWTH Aachen
Quelle: SBSC 2018 (März 2018)
Seiten: 10
Preis inkl. MwSt.: € 5,00
Autor: David Miljak
Dr. Peter Coghill

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Alternative Verwertung von Bioabfall
© Universität Stuttgart - ISWA (7/2019)
Herkunft der Bioabfälle Schon bei der Annahme von biogenen Reststoffen entscheidet sich aufgrund deren Beschaffenheit, Reinheit und Struktur ihr weiterer Einsatz. Zu den unproblematischen, biologisch abbaubaren Abfällen zählen vor allem Grünschnitt aus der Landschaftspflege, Futtermittelreste und Rindenreste, da diese aufgrund ihrer Herkunft wenig Fremd- und Störstoffeintrag mit sich bringen. Autor: Frank Pickenhagen (Hauke Erden GmbH | Geschäftsführer)

Mikro- und Makrokunststoffe in der Umwelt – Ursachen, Mengen, Wirkungen und Lösungsansätze
© Universität Stuttgart - ISWA (7/2019)
Es ist kaum möglich, eine längere Strecke zu gehen, ohne auf Kunststoffabfälle zu stoßen. Neben diesen offensichtlichen makroskopischen Kunststoffobjekten finden sich aber auch nicht direkt sichtbare Kunststoffabfälle, sog. »Mikroplastik«, in der Umwelt.

Kampagne #wirfuerbio – Erfahrungsbericht des Rhein-Neckar-Kreises
© Universität Stuttgart - ISWA (7/2019)
PowerPoint-Präsentation •Abfuhr von Restmüll, Biomüll und Wertstoffen über das System der Grünen Tonne plus. •Gestellung Abfallbehälter einschl. Reparatur und ggf. Erneuerung. •Sammlungen für Grünschnitt, Elektrogeräte, Schrott, Sperrmüll / Altholz, Alttextilien und Schadstoffe. •Annahmesystem für entsprechende Abfallarten. Autorin: Katja Deschner (AVR Kommunal GmbH | Geschäftsführung)

Wie gelingt Kreislaufwirtschaft? Maßnahmen zur Erzielung optimaler Ergebnisse
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2019)
Durch das große Interesse am Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz rückt dieser Tage auch die deutsche Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Die Berichterstattung wird dabei kritischer: Vor allem vermeintlich irreführende Quoten und die Sinnhaftigkeit des Im- und Exports von Abfällen werden hinterfragt. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, wo derzeit noch Probleme bei der Schließung von Rohstoffkreisläufen liegen. Am Beispiel verschiedener nationaler und europäischer Umweltgesetze wird dargelegt, welche Steine derzeit noch auf dem Weg in Richtung einer echten Kreislaufwirtschaft liegen und welche Maßnahmen nötig sind, um diese Steine aus dem Weg zu räumen.

Aufbereitung und Sortierung von Gewerbeabfällen in der Praxis– Möglichkeiten und Grenzen aus Sicht der PreZero Gruppe
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2019)
Im Juni 2018 wurde am Standort Hannover der PreZero Mitte GmbH & Co. KG (ehemals Tönsmeier Entsorgung Niedersachsen GmbH & Co. KG) die erste Gewerbeabfall-Sortieranlage in Niedersachsen in Betrieb genommen, die vollständig den technischen Anforderungen der Gewerbeabfallverordnung entspricht.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...