Riskmanagement im Fuhrpark - Spezial-Fahrsicherheitstraining für Kleinkehrmaschinen

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) führt in Zusammenarbeit mit der HDI-Gerling Sicherheitstechnik GmbH seit Jahren erfolgreich Fahrsicherheitstrainings für die Entsorgungsflotte durch. In diesem Jahr steht mit dem Spezialtraining für Kleinkehrmaschinen eine Besonderheit auf dem Programm.

Foto: HDI-Gerling(26.07.08) Als die HDI-Gerling Sicherheitstechnik GmbH den Auftrag der Berliner Stadtreinigungsbetriebe erhielt, Fahrsicherheitstrainings für ca. 300 Fahrer von Kleinkehrmaschinen durchzuführen, wurde schnell klar, dass es sich hier um eine besondere Herausforderung handelte. Der Schwerpunkt der Fahrerschulungen lag bei der BSR bis dato bei den Fahrern von Entsorgungsfahrzeugen und Lkw des an die 1.700 Fahrzeuge umfassenden Fuhrparks. Die klassischen Schulungskonzepte aus dem Nutzfahrzeugbereich führten in diesem Fall jedoch nicht weiter.
In einem Arbeitskreis mit den Verantwortlichen der BSR für Arbeitssicherheit, Fuhrpark, Reinigung, Riskmanagement / Versicherung und Werkstatt hat die HDI-Gerling Sicherheitstechnik deshalb ein individuelles Schulungspaket mit den Elementen Schadenanalyse, Stressbewältigung, Fahrzeugtechnik und -wartung sowie praktischem Fahrsicherheitstraining für die Kleinkehrmaschinen entwickelt...
Unternehmen, Behörden + Verbände: HDI-Gerling Sicherheitstechnik GmbH, Berliner Stadtreinigung (BSR)
Autorenhinweis: Michael Poppe
Foto: HDI-Gerling



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Juli/August 2008 (Juli 2008)
Seiten: 3
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Michael Poppe

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Klimaschutz durch innovative Antriebe und Logistikkonzepte
© Universität Kassel (6/2010)
PowerPoint Präsentation mit 21 Folien

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Kehren und Streuen: Wechselaufbau ermöglicht flexiblen Einsatz von Kleinkehrmaschinen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2012)
Mit der Kompaktkehrmaschine Hako Citymaster 2000 sorgt der Umweltservice Bochum ganzjährig für verkehrssichere Rad- und Fußwege: Dank eines Wechselaufbaus kann die Kehrmaschine zu einem vollwertigen Winterdienst- Fahrzeug umgerüstet werden.

Municipal solid waste incineration in Milano (Italy)
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (3/2010)
Since 1907 Amsa company operated in the city of Milano in the solid waste collection and disposal business. Established as a private company, in 1958 became totally public, owned by the Municipality of Milano. Other city public services, like gas and potable water distribution, sewage operation, electric power distribution and public transportation were given to several separated companies.

Reinigungsbranche im Aufwind - CMS 2007 Berlin - Cleaning.Management.Services
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2007)
Steigende Umsatzzahlen, deutliches Inlandswachstum und starker Zuwachs im Export kennzeichnen die derzeitige Situation in der Reinigungsmaschinen-Industrie. Dies beflügelt auch die CMS 2007 - Cleaning.Management.Services., die vom 18. bis 21. September auf dem Berliner Messegelände stattfinden wird.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...