Fl√§chendeckende Biomüllentsorgung

Vorgaben:

• Von öffentlichen Erwartungen ausgehend haben Unternehmen unserer Branche in den vergangenen zwei Jahrzehnten erhebliche Investitionen in die Kompostwirtschaft getätigt.
• Nach Berechnungen sind im fraglichen Zeitraum weit über 3,2 Mrd. in die Erfassung und Behandlung von Bioabfällen investiert worden und mehr als 15.000 Beschäftigte finden bundesweit Arbeit. Mehr als 70% der Investitionen und der Beschäftigten in unserer Branche!
• Im Rahmen der Abwehr des Konzepts von BMU/BMVEL „Gleiches zu Gleichem“ haben wir für die Erhaltung der Kompostwirtschaft gekämpft und soweit absehbar die Erhaltung der organischen Kreislaufwirtschaft erreicht



Copyright: © HAWK Hochschule f√ľr angewandte Wissenschaft und Kunst - Fakult√§t Ressourcenmanagement
Quelle: 64. Informationsgespräch (April 2004)
Seiten: 4
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Frank-Rainer Billigmann

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Herausforderungen f√ľr die ackerbauliche Pflanzenproduktion im Klimawandel
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2023)
Mit Blick auf die wasserbezogenen Herausforderungen, vor denen die Landwirtschaft im Rahmen des Klimawandels steht, sind zum einen die Extremwetterereignisse und zum anderen der zunehmende Wassermangel in der Vegetationszeit zu nennen.

Kleine Wasserkraft und Gewässerstrukturentwicklung seit 1850 aufgezeigt am Beispiel der Isen in Oberbayern
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2023)
Nahezu alle Gew√§sser Deutschlands blicken auf eine jahrhundertelange Siedlungsgeschichte zur√ľck. Dabei wurden die Gew√§sser vom Menschen nachhaltig und oft auch grundlegend nach seinen Bed√ľrfnissen ver√§ndert. Es spielten im Laufe der Entwicklung unterschiedliche Beweggr√ľnde des Menschen die bestimmende Rolle hierbei.

Quantifizierung der Auswirkungen des Meeresspiegelanstiegs auf die Entw√§sserungskapazit√§ten an der Nordseek√ľste
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2023)
Der Anstieg des Meeresspiegels wird die Entw√§sserung der tiefliegenden Gebiete entlang der Nordseek√ľste vor gro√üe Herausforderungen stellen. Eine Anpassung der Entw√§sserungssysteme ist dringend erforderlich, um die bestehenden Standards des Binnenhochwasserschutzes zu erhalten.

Ortsunabhängige Systeme des mobilen Hochwasserschutzes
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2023)
Ortsunabhängige mobile Hochwasserschutzsysteme lassen sich grundsätzlich in Behälter-, Masse-, Klapp- und Wandsysteme differenzieren. Die einzelnen Systemgruppen können weiter nach Aufbauart, Geometrie und Material der Konstruktion unterschieden werden.

Qualitätsmanagement im Deponiebau
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2023)
Der rechtliche Rahmen f√ľr die langzeitsichere Verwahrung von Deponien wird √ľber die Deponieverordnung (DepV) geregelt. Gem√§√ü Punkt 2 des Anhangs 1 der DepV ist im Deponiebau der Stand der Technik f√ľr alle Materialien, Komponenten oder Systeme gegen√ľber der zust√§ndigen Fachbeh√∂rde √ľber pr√ľff√§hige Unterlagen nachzuweisen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...