Gesucht: technisch versiert, selbstbewusst, weiblich

Die Berufsaussichten für Ingenieurinnen verbessern sich bei Versorgungsunternehmen zusehends. Denn technische Fachkräfte sind Mangelware. Warum es bei Bewerbungen trotz besserer Qualifikation häufig doch nicht klappt, liegt an mangelndem Selbstbewusstsein.

Frage an Radio Eriwan: „Wie gut sind die Berufsaussichten für Ingenieurinnen in der Versorgungswirtschaft?“ Antwort: Im Prinzip ausgezeichnet. Aber die Branche ist noch immer eine Männerdomäne. Außerdem gibt es im Vergleich zu Männern noch immer zu wenige Frauen mit passenden technischen Studienabschlüssen. Und bei Bewerbungsgesprächen sind sie häufig zu bescheiden, betreiben schlechtes Eigenmarketing – und ziehen gegenüber Männern schnell den Kürzeren. Wenn es um Entscheidungen zwischen Karriere und Familie geht, kapitulieren sie zudem häufig vor der Doppelbelastung und entscheiden sich für die Familie. Darüber hinaus gelten sie bei männlichen Personalentscheidern prinzipiell als stutenbissig.



Copyright: © wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH
Quelle: Heft 01 - 2011 (Januar 2011)
Seiten: 3
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Elke Vorholt

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

5. Processes, EQF 3 Premium
© AIRE (Adapting and installing an international vocational training for renewable energy) (1/2012)
Which knowledge, skills and competences does an AIRE specialist need as far as documentation processes, legal regulations and project management is concerned?

Weiterbildung leicht gemacht: Internet-Portal hilft bei der Suche nach Seminaren, Trainern und Coaches
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2010)
Für Unternehmen der Entsorgungsbranche ist es von großer Wichtigkeit, mit den Neuerungen Schritt zu halten. Weiterbildungen sind unerlässlich. Die Semigator AG betreibt ein unabhängiges Seminar- und Weiterbildungsportal.

Neue Medien in der Umweltarbeit und kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Webauftritt
© Bayerisches Landesamt für Umwelt (8/2009)
Das Internet hat für die Umweltkommunikation deutlich an Bedeutung gewonnen. Jahr für Jahr erscheinen neue Internetseiten, die Hintergrundwissen vermitteln und über Aktivitäten, Gesetze oder neueste Forschungsergebnisse zum Themenkomplex Umwelt berichten.

Heutige Lesegewohnheiten bedienen – Wie bringe ich in Publikationen meine Botschaften rüber?
© Bayerisches Landesamt für Umwelt (8/2009)
Wir leben in einem Informations- und Internetzeitalter. Tagtäglich werden wir in der Freizeit und in der Arbeit multimedial mit Informationen überflutet. Diese Informationsflut, häufiger Zeitmangel und insbesondere das Internet, in dem die nächste, vielleicht interessantere Seite nur einen Mausklick weg ist, haben viele Leser zu eiligen Lesern gemacht. Der eilige Leser entscheidet in ein, zwei Sekunden, ob er etwas liest, ob er einen angelesen Textblock weiter liest, zu einem anderen Kapitel weiter springt oder die Publikation weglegt.

Ergänzungen zu den Workshops
© Bayerisches Landesamt für Umwelt (8/2009)

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...