Eine neue Generation mobiler Instandhaltungslösungen steigert Effizienz und Qualität

Der Kostendruck in der Versorgungsbranche – besonders im regulierten Markt mit festliegenden Netzentgelten – ist hoch und spornt die Suche nach Effizienzpotenzialen an. Auch bei der Instandhaltung lassen sich diese finden, ohne dass die Arbeitsbelastung von Monteuren steigen müsste. Im Gegenteil: Eine vereinheitlichte mobile Anwendung erleichtert den Technikern im Außendienst die Arbeit und sorgt für eine detaillierte Dokumentation der Arbeitsprozesse in hoher Qualität.

Die Vorteile mobiler Lösungen für den technischen Außendienst sind seit den Anfängen von Notebooks und Handhelds bekannt. In vielen Unternehmen sind deshalb in der Vergangenheit jeweils mobile Anwendungen für das Netzleitsystem, für das Enterprise Resource Planning (ERP)-System oder für Geoinformationssysteme (GIS) entstanden. Funktionieren die Systeme als Insellösung gut, haben sie jedoch einen großen Nachteil, wenn ein Monteur sie für die Bearbeitung eines Wartungsauftrags gleichzeitig benötigt. Dann muss er sich mühsam in die verschiedenen Systeme einklinken, Schlüsselnummern merken und diese zum Aufruf des Objektes im nächsten System wieder eingeben. Im schlimmsten Falle hat der Techniker auch noch mehrere, unterschiedliche Systeme mit denselben Informationen zu befüllen.



Copyright: © wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH
Quelle: Heft 01 - 2011 (Januar 2011)
Seiten: 3
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Dipl.-Ing. Axel de Vries

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Schritt für Schritt in eine digitale Zukunft: Aktuelle Tendenzen der Breitbandversorgung
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (6/2017)
Als grundlegender technologischer Trend unserer Zeit eröffnet die Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft eine Vielzahl neuer Chancen und Möglichkeiten.

Transformation der industriellen Produktion
© Rhombos Verlag (5/2016)
Das Konzept Industrie 4.0 gewinnt an Bedeutung für die Abfallwirtschaft

Cybersecurity – Komplexität von Informationssicherheit in sensiblen Versorgungsinfrastrukturen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2014)
Der Begriff Cybersecurity beschreibt mit seinen unterschiedlichen Maßnahmen die notwendigen Schritte zur Absicherung von IT-Systemen. Nachfolgend soll dieser Begriff auf kritische Versorgungsinfrastrukturen des Energie und Wasser-Sektors angewendet werden. Im ersten Abschnitt werden die theoretischen Grundlagen dazu erläutert und im zweiten Abschnitt mit praktischen Maßnahmen zur Erhöhung der Informationssicherheit im Weiteren beschrieben.

Shaping the Electricity Market of the Future
© SRU - Sachverständigenrat für Umweltfragen (11/2013)
Climate-neutral electricity generation is both necessary and possible. It is necessary because the Federal Republic of Germany, together with the other Member States of the European Union, has committed itself to the target of reducing greenhouse gas emissions by at least 80 per cent from 1990 levels by 2050. This is the industrialised countries’ minimum contribution to the internationally agreed target of preventing global average temperature from rising more than 2°C above pre-industrial levels. This target can only be achieved by moving to a power system essentially based on renewable sources, as substantial emission reductions are easier and less expensive to implement in the electricity sector than in other sectors.

La huerta de la Fundación: agricultura ecológica e integración laboral para personas con discapacidad intelectual
© Asociación Española de Educación Ambiental (6/2013)
La idea comenzó a partir de una convocatoria de proyectos agroecológicos del Ayuntamiento de Rivas Vaciamadrid, mediante la que se buscaba seleccionar aquellos que formarían parte de las 36 ha que iban a formar El Parque Agroecológico del Soto del Grillo, dentro del Parque Natural del Sureste de Madrid. La Huerta de la Fundación, fue uno de los proyectos seleccionados, en éste La Fundación Juan XXIII proponía una iniciativa de integración laboral de Personas con Discapacidad Intelectual, en la que en 2 ha, estas personas cultivarían hortalizas ecológicas que posteriormente comercializarían en forma de cestas.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...