Quotenzauber beim Recycling: Deutschland ist von den Vorgaben der EU noch meilenweit entfernt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2018)
Das EU Parlament hat im April 2018 dem Abfallwirtschaftspaket zugestimmt. F√ľr die Recyclingquoten werden f√ľr die Jahre 2025 erst 55 Prozent, 2030 dann 60 Prozent und 2035 letztlich 65 Prozent festgelegt und die Berechnungsmethode modifiziert. Doch wo steht Deutschland auf Basis der neuesten verf√ľgbaren Zahlen von 2015 wirklich? Eine neue Berechnungsmethode ist desillusionierend.

Elektrisch und mobil: IFAT als Plattform f√ľr innovative L√∂sungen in der Zerkleinerungstechnik
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2018)
In M√ľnchen haben namhafte Hersteller etliche neue Entwicklungen im Bereich der Press- und Zerkleinerungstechnik vorgestellt. So pr√§sentierte der √∂sterreichische Spezialist f√ľr Zerkleinerungstechnik, die Untha shredding technology GmbH, erstmalig die XR-mobil-e, die sich speziell f√ľr die Zerkleinerung von Altholz eignet. Eine optimierte L√∂sung f√ľr die Herstellung von Ersatzbrennstoffen aus Produktions- und Sortierresten sowie Verpackungsmaterial zeigte Vecoplan mit dem VEZ 3200.

Den Kreis geschlossen: In Gernsheim steht eine der modernsten LVP-Sortieranlagen Europas
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2018)
Mit Inbetriebnahme einer der europaweit modernsten automatischen Sortieranlagen f√ľr LVP k√∂nnen rekordverd√§chtige Mengen der gelieferten Leichtstoffverpackungen sortiert werden.

Vorschau auf die IFAT 2018
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Neben 3100 Ausstellern, die ihre Produkte, Neuentwicklungen, Ideen und Lösungen den mehr als 135.000 Besuchern präsentieren werden, beleuchtet ein umfangreiches Rahmenprogramm bestehend aus Podiumsdiskussionen, Fachvorträgen und Live-Demonstrationen die Zukunftsthemen der Umwelttechnologiebranche auf Expertenniveau.

IFAT 4.0: Vorschau auf die IFAT 2018, die Weltleitmesse f√ľr Umwelttechnologien
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Klima- und Ressourcen durchziehen inzwischen alle Bereiche unserer Wirtschaft. Die Zahl der L√∂sungsans√§tze f√ľr die vielf√§ltigen Aufgabestellungen k√∂nnen allerdings kaum Schritt halten mit der wachsenden Zahl an Problemstellungen. Ob es Altlasten sind, die √ľberall zutage treten, oder sch√§rfere Umweltauflagen, ob es die Erfordernisse der Rohstoff- und Recyclingwirtschaft sind oder der gro√üe Aufgabenkomplex rund um Wasser und Abwasser ‚Äď die IFAT wird alle relevanten Bereiche abdecken.

Chinas Importstopp ‚Äď Was tun, Europa? - Gastbeitrag von Michael J. Schneider, Pressesprecher Remondis
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Am 18. Juli 2017 unterrichtete das chinesische Umweltministerium die Welthandelsorganisation mit dem Schreiben WTO 17-3880, dass ab Anfang 2018 f√ľr 24 Abfallsorten ein Importstopp verh√§ngt werde.

Weg frei f√ľr ein neues Zeitalter der Ressourcennutzung! - Gru√üwort von Dr. Marcel Huber MdL, Bayerischer Staatsminister f√ľr Umwelt und Verbraucherschutz
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Immer weniger wird in Zukunft immer mehr sein: Der effiziente Einsatz von Ressourcen entscheidet langfristig √ľber Wohl und Wehe ganzer Volkswirtschaften.

Von der Abfallwirtschaft zur Ressourcenwirtschaft ‚Äď Herausforderungen und L√∂sungsm√∂glichkeiten am Beispiel einer Gro√üstadt
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Abfallvermeidung, Wiederverwendung und Getrenntsammlung sind die zentralen Themen Hamburger Abfallwirtschaft.

Kreislaufwirtschaft heißt Kreisläufe schließen
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Die Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft im nationalen und internationalen Kontext ist mehr denn je Voraussetzung f√ľr die Bew√§ltigung gro√üer gesellschaftlicher Herausforderungen, wie dem Klimaschutz, der Energiewende und der Ressourcenverantwortung.

Chinesisches M√ľll-Importverbot bietet Entwicklungschancen: Vorschau auf die IE expo China 2018
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2018)
China investiert, zeitgleich mit dem M√ľll-Importverbot von 2017, erhebliche Summen in den Aufbau seiner Recyclingwirtschaft. Seit 1. Januar 2018 verbietet die chinesische Regierung die Einfuhr von 24 Abfallarten; darunter sind Kunststoffabf√§lle und unsortiertes Altpapier. Ab 2019 soll das M√ľllimport-Verbot auf alle inl√§ndisch ersetzbaren Abf√§lle ausgeweitet werden ‚Äď eines der zentralen Themen auf der IE expo China in Shanghai (3.-5. Mai 2018).

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum B√ľrger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy

Leichtweiß-Institut
Physikalische und biologische
Aufbereitungs- und Behandlungs-
technologien, TU Braunschweig

ecovio¬ģ -
Erster Kunststoff der
BASF auf Basis nach-
wachsender Rohstoffe