SELFRAG-Technologie - der Schl√ľssel f√ľr die n√§chste Generation von Aufbereitungsanlagen f√ľr MVA-Schlacke
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2022)
Gegenw√§rtig realisiert die SELFRAG AG den Aufbau einer neuen Generation von Aufbereitungsanlagen f√ľr MVA-Schlacke, deren innovativer Ansatz die selektive Fragmentierung mit trocken- und nassmechanischen Aufbereitungstechnologien aus Bergbau und Recycling kombiniert. Nebst der R√ľckgewinnung von Metallkonzentraten mit hoher Qualit√§t, erm√∂glicht die Anlage das Recycling von mineralischen Fraktionen. Dadurch wird die Recyclingquote auf 50-60 Gew.-% des Schlackeninputs gesteigert, und der knappe Deponieraum in der Schweiz massiv entlastet. Die neuartigen Fraktionen k√∂nnen in der Schweiz gesetzeskonform als Sekund√§rrohstoffe in der Zementklinkerproduktion verwertet werden. Zuk√ľnftig ist auch ein Einsatz als sekund√§re Gesteinsk√∂rnung im Beton oder Stra√üenbau denkbar.

Vergleich von verschiedenen Metallr√ľckgewinnungstechnologien f√ľr MVA-Schlacken in der Schweiz
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2022)
Im Rahmen des Projekts "MetExSlag" wurden vier verschiedene Metallr√ľckgewinnungsanlagen untersucht, um die Metallr√ľckgewinnungsraten, die Metallqualit√§t (bestimmt durch Schmelzausbeuten) und die Restschlackenqualit√§t √ľber Massenbilanzen der Outputstr√∂me zu ermitteln. Von jeder Metallr√ľckgewinnungsanlage wurden ca. 100 Tonnen NE-Metalle gesammelt (Qualit√§t Q1) und in einem zweiten Schritt wurden diese Chargen auf einer mechanischen Veredelungsanlage prozessiert (Qualit√§t Q2) und die Ausbeuten bestimmt.

Recycling von Al-Schrotten mit hohem Organikanteil
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2020)
Beim Al-Recycling sind zwei grundlegende Verfahrensvarianten zu unterscheiden. Umschmelzwerke (Remelter) dienen der Produktion von Knetlegierungen durch Ein-satz wenig verunreinigter Schrotte. St√§rker kontaminierte Materialien, zu denen auch Al-Schrotte mit hohem Organikanteil z√§hlen, gelangen unter Verd√ľnnung mit Reinaluminium und Zusatz von Salzen in Schmelzh√ľtten (Refiner), wo Gusslegierungen hergestellt werden. Im Rahmen des Beitrags erfolgte die Erl√§uterung von industriell eingesetzten Verfahren zum Recycling von Al-Schrotten mit hohem Organikgehalt. In diesem Zusammenhang wird auch auf die Notwendigkeit von ausreichenden Industrieanlagen zum Schlie√üen der Kreisl√§ufe¬īeingegangen.

Entwicklungen auf dem Gebiet der sensorgest√ľtzten Sortierung von M√ľll bei Binder+Co
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2020)
Der Einsatz modernster Maschinen in der Aufbereitung und Recycling von prim√§ren und sekund√§ren Rohstoffen ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Binder+Co kann in diesem Bereich auf eine 125 Jahre lange Erfahrung zur√ľckblicken und ist Pionier im Bereich der sensorgest√ľtzten Sortierung von Sch√ľttg√ľtern. Die ersten Sortierer dieser Art wurden bereits Mitte der 1980er ausgeliefert (Kalcher 2011). Seither wurden die Sortierer konsequent hinsichtlich Sensorik und Effektorik weiter-entwickelt und decken alle g√§ngigen Sensortechnologien ab. Dadurch ist die Produktlinie namens CLARITY, welche die optischen Sortierer von Binder+Co im Bereich Recycling abdeckt, seit Jahrzenten eine etablierte Technologie.

Mit gro√üen H√ľrden: Aufw√§ndiges Handling von Li-Ionen-Batterien
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2018)
Lithium-Ionen-Batterien sind in der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik weit verbreitet und finden auch in der Elektromobilit√§t zunehmend Verwendung. Entsprechend ist der Bedarf am Rohstoff Lithium, der jedoch nur begrenzt zur Verf√ľgung steht.

Nicht nur eine Frage der Technik
© Rhombos Verlag (12/2016)
In erster Linie bestimmen Materialmenge und deren Marktwert den Stellenwert und die Limitierungen des Recyclings von Technologierohstoffen

Briketts mit doppelter Dichte: Einweggebinde werden entwertet und verpresst
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2016)
In einem gro√üen Z√§hlzentrum in Oberhausen kommt eine Brikettierpresse f√ľr Einweggebinde aus PET, Aluminium und Wei√üblech zum Einsatz. Die erste Bilanz f√§llt durchweg positiv aus: Die Presse ist doppelt so schnell wie ihr Vorg√§nger und verdichtet dabei auf ein Drei√üigstel des Ausgangsvolumens.

Mangel macht erfinderisch
© Rhombos Verlag (5/2016)
Die BMBF-Forschungsf√∂rderung liefert wichtige Impulse f√ľr eine nachhaltige Rohstoffversorgung

Metallrecycling aus MV-Schlacke
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2016)
Die Verbrennung von Abf√§llen unter Nutzung der freiwerdenden Energie stellt die Regelentsorgung f√ľr Haushaltsabf√§lle in Deutschland dar. Aktuelle Zahlen √ľber die tats√§chliche Metallr√ľckgewinnung aus Rostaschen in Deutschland waren bisher nur in Ans√§tzen vorhanden.

bifa-Text Nr. 67: Umweltrisiken der Nanotechnologie: Sicherung der Kreislaufwirtschaft mit biologischen Testverfahren
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2016)
Es wurde vom bifa Umweltinstitut die Wirkung ausgewählter Nanomaterialien auf aerobe und anaerobe Abbauvorgänge in verschiedenen biologischen Testverfahren untersucht.

 1  2  3 . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?