Vorsorge und Anpassung an D√ľrren bei der Bereitstellung von Wasser f√ľr die Feldberegnung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2020)
Die trockenen Jahre 2018 und 2019 sowie die Trockenheit in der laufenden Vegetationsperiode 2020 stellen Wasser- und Landwirtschaft vor gro√üe Herausforderungen. Durch den Klimawandel werden der Wasserbedarf f√ľr die landwirtschaftliche Bew√§sserung steigen und die bew√§sserten Fl√§chen vergr√∂√üert werden. Zur Sicherung des guten mengenm√§√üigen Zustands des Grundwassers sind gro√ür√§umige Konzepte erforderlich, um die nat√ľrlichen Niederschl√§ge l√§nger in der Landschaft zu halten, in verst√§rktem Ma√üe das Wasser zu speichern und alternative Wasserressourcen zu erschlie√üen.

Bio√∂konomische Innovationen f√ľr eine nachhaltige Agrarproduktion
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (7/2020)
Unsere Agrarsysteme stehen vor einem tiefgreifenden Wandel. Mit dem Programm ‚ÄěAgrarsysteme der Zukunft‚Äú erforschen acht interdisziplin√§re Konsortien m√∂gliche L√∂sungswege f√ľr eine nachhaltige und resiliente Agrarwirtschaft. Auch unkonventionelle Ans√§tze werden verfolgt.

L√∂sungsstrategien f√ľr die Sedimentations-problematik an der Wahnbachtalsperre
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2020)
Die Vorsperre der Wahnbachtalsperre ist von starker Verlandung betroffen. Ihre Funktion, der Schutz der Hauptsperre vor Feststoff- und Keimeintr√§gen, ist daher nicht mehr gew√§hrleistet. Als potenzielle L√∂sungsans√§tze wurden die trockene Ausbaggerung, die Entw√§sserung in Sp√ľlfeldern und in Geotextilschl√§uchen, mechanische Entw√§sserungsverfahren und der kontinuierliche Sedimenttransfer miteinander verglichen. Letzterer erwies sich unter den gegebenen Randbedingungen als die √∂kologisch und wirtschaftlich sinnvollste L√∂sung.

Gewässerunterhaltung in Niedersachsen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2020)
Intakte Gew√§sser mit naturnahen Strukturen sind die Lebensadern der Natur. Europ√§ische und nationale Wasser- und Naturschutzgesetze stellen den Schutz und die naturnahe Entwicklung der Gew√§sser in den Mittelpunkt einer Strategie zur Herstellung intakter Naturr√§ume. Die Flie√ügew√§sserentwicklung konzentriert sich aus Kostengr√ľnden und wegen eigentumsrechtlicher Probleme oft auf das Gew√§sserbett und steht h√§ufig in Konflikt mit den Nutzungsanspr√ľchen an die Gew√§sser. So bleibt h√§ufig nur wenig Raum f√ľr die gew√ľnschte √∂kologische Entwicklung.

Tiefenrausch und Fliegerbomben
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2020)
Es gibt nicht viele Berufstaucher in Deutschland. F√ľr eine funktionierende Wasserwirtschaft sind ihre Dienste aber unverzichtbar. Es sind Spezialisten, die gerufen werden, wenn unter Wasser gebaut, repariert oder etwas untersucht wird. Zunehmend werden f√ľr bestimmte Aufgaben auch Sonden und Roboter eingesetzt. Unser WasserWirtschaft-Spezial ‚ÄěTaucharbeiten im Wasserbau‚Äú steigt ein mit einer Reportage aus dem Hamburger Hafen.

Entwicklung von Trinkwasser- und Abwasserkonzepten in der Metropolregion Lima/Peru
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (8/2019)
Die Wasserressourcen der Metropolregion Lima sind durch Klimawandel, Bev√∂lkerungswachstum, √úbernutzung und Verschmutzung einer erheblichen Belastung ausgesetzt. Eine fl√§chendeckende Versorgung der Bev√∂lkerung mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser und Sanit√§rsystemen zu sichern, stellt die lokalen Verantwortlichen vor gro√üe Herausforderungen. Gemeinsam mit lokalen Akteuren und nationalen Beh√∂rden werden Wasserwiederverwendungs-Konzepte als Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele 6.1 f√ľr Trinkwasser und 6.2 f√ľr Abwasser und Sanit√§rversorgung entwickelt.

Integriert und semizentral hergestelltes Betriebs- und Bew√§sserungswasser f√ľr das Quartier
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2018)
Das SEMIZENTRAL-Konzept erm√∂glicht auf Ebene eines Quartiers, also semizentral eine Abwasseraufbereitung und Versorgung mit Betriebswasser. Es kann damit in wasserarmen Regionen zur Reduktion von Wasserstress beitragen. An einem Beispiel in Qingdao, China wird gezeigt, dass bis zur H√§lfte des Bedarfs f√ľr die Bew√§sserung und Stra√üenreinigung sichergestellt werden kann.

Integriertes Wasser-Ressourcen-Management im Hessischen Ried
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2018)
Der Wasserverband Hessisches Ried betreibt seit 1989 f√ľr den Leitungsverbund der √Ėffentlichen Wasserversorgung, f√ľr Teile der landwirtschaftlichen Beregnung und zur St√ľtzung industrieller Entnahmen ein Integriertes Wasser-Ressourcen-Management in den Zielen des Grundwasserbewirtschaftungsplans Hessisches Ried.

N√§hrstoffmanagement von organischen D√ľngemitteln in Wassereinzugsgebieten
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2018)
Die Stickstoff-Nachlieferung aus organischen D√ľngern ist schwer zu kalkulieren und kann zu erh√∂hten Herbst-Nitratwerten im Boden f√ľhren. Zunehmende Importe organischer D√ľnger erfordern in wasser-sensiblen Gebieten eine umfassende Pr√ľfung vor der D√ľngung. In S√ľdhessen wird eine N√§hrstoffb√∂rse mit fl√§chenbezogenem Management und kooperativem Ansatz getestet.

Risikowahrnehmung und Informationsbedarfe der Bev√∂lkerung √ľber die Auswirkungen des Klimawandels auf Hochwasser und Sturmfluten
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2018)
Die Betrachtungsweisen f√ľr den K√ľsten- und Hochwasserschutz in Deutschland haben sich ver√§ndert. Die auf einen Sicherheitsstandard ausgelegten Vorschriften w√§ren an einen Risikoansatz anzupassen. Hier ist die Bev√∂lkerung einzubinden, um eine Informations- und Verhaltensvorsorge zu unterst√ľtzen. Vorgestellt werden die Ergebnisse einer Befragung der Bev√∂lkerung in einer nordwestdeutschen K√ľstenkommune zu den Themen Hochwasserrisiko und Katastrophenschutz.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?