Biopolymerproduktion aus Abwasser-str√∂men f√ľr eine kreislauforientierte Siedlungswasserwirtschaft
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2020)
In Laborversuchen wurden Prim√§rschlamm, Braunwasser, Schwarzwasser, Brauerei- und Molkereiabwasser anaerob vers√§uert, um damit kurzkettige organische S√§uren zu gewinnen, die als Substrat zur Biopolymerproduktion genutzt werden k√∂nnen. Ausgehend von den Vers√§uerungsergebnissen der jeweiligen Abwasserstr√∂me wurden Potenzialabsch√§tzungen zur Biopolymerproduktionskapazit√§t f√ľr Deutschland durchgef√ľhrt.

Neubau der Zentralkläranlage Gadenstedt
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2020)
Nach umfangreichen Vorpr√ľfungen wurde die Abwasserbeseitigung von vier Ortslagen der Gemeinde Ilsede von vier veralteten Einzelanlagen auf eine neue Zentralkl√§ranlage umgestellt. Durch Neubau einer kompakten biologischen Abwasserreinigungsanlage in SBR-Technologie konnte ein effektives, leistungsgerechtes und √∂konomisches Modell realisiert werden.

Deutsch-indische Forschungskooperation: Wasser- und Abwasserinfrastruktursysteme f√ľr smarte Zukunftsst√§dte
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (8/2019)
Ein deutsch-indisches Projektteam entwickelt im Kooperationsprojekt SMART&WISE Planungsmethoden und -werkzeuge f√ľr nachhaltige und zukunftsf√§hige Wasser- und Abwasserinfrastruktursysteme. In der ersten Projektphase wurden Smart City-Konzepte f√ľr die Siedlungswasserwirtschaft untersucht und die l√§nderspezifischen Ausgangssituationen und Vorstellungen zusammen mit den indischen Projektpartnern und Stakeholdern er√∂rtert.

Building Information Modeling in der Abwasserableitung mit openBIM
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2019)
Building Information Modeling erlangt im Bauwesen weltweit zunehmend an Bedeutung. Eine softwareneutrale Zusammenarbeit ist durch die Anwendung von openBIM und dem IFC-AustauschStandard m√∂glich. Die Funktionsweise dieses Standards wird anhand eines Beispiels erl√§utert. Es werden erforderliche Schritte aufgezeigt, um offene Bauteilbibliotheken verf√ľgbar zu machen, welche f√ľr Planung und Bestandsdokumentation verwendet werden k√∂nnen. F√ľr die Dokumentation von gro√üen Bauwerkssystemen, wozu auch Entw√§sserungssysteme geh√∂ren, wird als Alternative zu Dateisammlungen die Anwendung einer Datenbank vorgestellt.

Breites Leistungsspektrum
© Rhombos Verlag (3/2019)
F√ľr die Phosphorr√ľckgewinnung aus Abwasser und Kl√§rschlamm stehen aus technischer und √∂konomischer Sicht verschiedene Verfahren zur Verf√ľgung

Weiter auf hohem Niveau: Kommunale Kl√§ranlagen auf dem Pr√ľfstand
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2018)
Die Anforderungen der europ√§ischen Kommunalabwasserrichtlinie wurden 2017 durch die kommunalen Kl√§ranlagen im bundesweiten Mittel erf√ľllt oder deutlich √ľbertroffen. Das stellt die Deutsche Vereinigung f√ľr Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) als eines der Ergebnisse ihres j√§hrlich durchgef√ľhrten Leistungsvergleichs kommunaler Kl√§ranlagen fest.

F√ľr kritische Zulaufbedingungen: Spezielles Laufrad verbessert Saugverhalten von Hochdruckpumpen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2018)
F√ľr die mehrstufigen Hochdruckpumpen der Baureihe Movitec hat die KSB Gruppe ein spezielles Laufrad entwickelt.

Trenntechnik im Container: Eine flexible Alternative zu statisch verbauten Dekanterzentrifugen Premium
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2018)
Um kostspielige und platzintensive Geb√§ude zu vermeiden, entschlie√üen sich immer mehr Betreiber von Kl√§ranlagen, ihre Trenntechnik in Containeranlagen zu verlagern. Diese mobilen Containeranlagen √ľberzeugen durch Flexibilit√§t, Wartungsfreundlichkeit und Geschwindigkeit. Ein Hersteller hat sich auf mobile Anlagen spezialisiert.

Kommunale Wasserdienstleistung in trockenen T√ľchern
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (7/2018)
Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung m√ľssen langfristig sicher sein. Dies erfordert die Bewertung und Steuerung von Gefahrenpotenzialen und Risiken. Daher wurde ein Nachhaltigkeitscontrolling f√ľr siedlungswasserwirtschaftliche Systeme entwickelt.

Per Druckluft ans Ziel: Kl√§rschlamm l√§sst sich auch √ľber l√§ngere Strecken via Rohrleitung transportieren
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2018)
Die gute alte Rohrpost k√∂nnte Pate f√ľr eine zukunftsweisende Technologie gestanden haben, bei der Kl√§rschlamm auch √ľber Distanzen von bis zu 1000 Metern transportiert werden ‚Äď nicht offen, sondern in einer geschlossenen Rohrleitung und das bei √ľberschaubaren Investitionskosten und vergleichsweise geringen Folgekosten. Das Unternehmen Seepex zeigt, wie es funktioniert.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?