Aktives Flächenmanagement zur Vorbereitung von Fließgewässerrenaturierung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Ma√ünahmen zur Renaturierung von Flie√ügew√§ssern ben√∂tigen Fl√§chen, die im Regelfall Nutzungen zugef√ľhrt sind. Vorausschauendes Fl√§chenmanagement sowie Kooperation und partizipatives Vorgehen sind hier notwendig, um die Belange der Grundst√ľckseigent√ľmer aufgreifen zu k√∂nnen und die ben√∂tigten Fl√§chen verf√ľgbar zu machen. Am Beispiel vom Vorpommern wird dieses prospektive und stategische Fl√§chenmanagement vorgestellt.

Baggerseen sind Refugien f√ľr die Artenvielfalt
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Ein Forschungsprojekt zeigt neue Wege f√ľr den Artenschutz an k√ľnstlichen Gew√§ssern. Untersucht werden positive und negative Einfl√ľsse von Angelvereinen und deren Gew√§ssernutzung auf die gew√§ssergebundene Biodiversit√§t.

Einbau und Pflege von Kieslaichplätzen in naturnah gebauten Fischaufstiegsanlagen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2018)
Es wird eine Möglichkeit gezeigt, einen Kieslaichplatz in Fischaufstiegsanlagen (FAA) einzubauen, ohne dabei die Durchwanderbarkeit zu behindern.

Zum Fischschutz und Fischabstieg an geneigten und horizontalen Rechen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2018)
Ausgehend von mehreren experimentellen Untersuchungen zu Fischschutz- und Fischabstiegskonzepten an Wasserkraftanlagen wurden wesentliche Zusammenhänge der Anlagengestaltung und der resultierenden Effizienz aufgezeigt.

Sackgassenwirkung von Ausleitungskraftwerken f√ľr stromaufw√§rts wandernde Fische
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (7/2018)
An einem Ausleitungsstandort wurde untersucht, welchem Weg stromaufw√§rts wandernde Fische w√§hlen: den Unterwasserkanal zum Krafthaus oder das Mutterbett zum Ausleitungswehr. Die Antwort auf diese Frage entscheidet √ľber die richtige oder falsche Positionierung einer Fischaufstiegsanlage.

Innovative Planung f√ľr die h√∂chste Fischaufstiegsanlage der Niederlande
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2018)
P√ľnktlich zum World Fish Migration Day 2018 starteten die Bauarbeiten f√ľr die h√∂chste Fischaufstiegsanlage der Niederlande. Das Ingenieurb√ľro CDM Smith plante den Schlitzpass, der mit Hilfe von 3-D-Str√∂mungssimulationen hydraulisch und objekttechnisch optimiert wurde.

Empfehlungen des Forums Fischschutz und Fischabstieg
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2018)
Der 7. Workshop des Forums ‚ÄěFischschutz und Fischabstieg‚Äú im April 2018 in Dresden widmete sich zum Abschluss des zweiten Zyklus dem Thema der Verbesserung der Ma√ünahmenumsetzung. Eine wichtige Rolle spielte dabei auch das Res√ľmee des intensiven Diskurses der vergangenen sechs Jahre zwischen allen Interessensvertretern, die in zw√∂lf Leitlinien zusammengefasst wurden.

Fischschonende Pumpen in Schöpfwerken
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (3/2018)
Siel- und Sch√∂pfwerke liefern heute einen wesentlichen Beitrag zur Hochwassersicherheit. Sie sind diesbez√ľglich u. a. in k√ľstennahen Bereichen von besonderer Bedeutung. Neben wasserwirtschaftlichen Belangen sind aufgrund entsprechender Richtlinien und Verordnungen inzwischen auch vermehrt √∂kologische Aspekte zu ber√ľcksichtigen, wenn Siel- und Sch√∂pfwerke neu erstellt oder modernisiert werden m√ľssen.

Erhebung und Bewertung der √∂ffentlichen Wasserversorgung in Bayern ‚Äď Versorgungssicherheit derzeit und k√ľnftig
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (7/2016)
Eine jederzeit gesicherte Versorgung mit ausreichend und qualitativ hochwertigem Trinkwasser ist f√ľr Verbraucher eine Selbstverst√§ndlichkeit. Diesen hohen Standard gilt es auch k√ľnftig zu gew√§hrleisten. Wenn auch die Wasserversorgung in Bayern grunds√§tzlich in der Verantwortung der Gemeinden liegt, z√§hlt es weiterhin zu den wichtigsten Aufgaben der Wasserwirtschaftsverwaltung, diese bei der Gew√§hrleistung oder Optimierung der Versorgungssicherheit zu unterst√ľtzen. Dies ist nicht zuletzt der dezentralen Struktur der √∂ffentlichen Wasserversorgung in Bayern, mit wenigen gro√üen, einigen mittleren, aber vielen sehr kleinen Wasserversorgungsunternehmen, geschuldet. √úber eine der zahlreichen Aktivit√§ten der Wasserwirtschaftsverwaltung, die ‚ÄěErhebung und Bewertung der √∂ffentlichen Wasserversorgung in Bayern‚Äú, wird hier berichtet.

Reduzierung erosiver Sedimenteinträge in die oberfränkischen Perlmuschelgewässer
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2014)
In Nordost Oberfranken existieren u. a. in der s√ľdlichen Regnitz und im zuflie√üenden Zinnbach Vorkommen der vom Aussterben bedrohten Flussperlmuschel. Seit mehreren Jahrzehnten wurden keine Jungmuscheln gesichtet, die das √úberleben der Population gew√§hrleisten k√∂nnten. F√ľr die komplexe Reproduktion der Flussperlmuschel sind ein nicht kolmatiertes (frei von Feinsediment), sauerstoffreiches Interstitial in einem Gew√§sser der G√ľteklasse I, sowie die Anwesenheit der Bachforelle als Wirtsfisch Voraussetzung.

 1  2  3 . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?