Biopolymerproduktion aus Abwasserstr√∂men f√ľr eine kreislauforientierte Siedlungswasserwirtschaft
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2020)
In Laborversuchen wurden Prim√§rschlamm, Braunwasser, Schwarzwasser, Brauerei- und Molkereiabwasser anaerob vers√§uert, um damit kurzkettige organische S√§uren zu gewinnen, die als Substrat zur Biopolymerproduktion genutzt werden k√∂nnen. Ausgehend von den Vers√§uerungsergebnissen der jeweiligen Abwasserstr√∂me wurden Potenzialabsch√§tzungen zur Biopolymerproduktionskapazit√§t f√ľr Deutschland durchgef√ľhrt.

Neubau der Zentralkläranlage Gadenstedt
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2020)
Nach umfangreichen Vorpr√ľfungen wurde die Abwasserbeseitigung von vier Ortslagen der Gemeinde Ilsede von vier veralteten Einzelanlagen auf eine neue Zentralkl√§ranlage umgestellt. Durch Neubau einer kompakten biologischen Abwasserreinigungsanlage in SBR-Technologie konnte ein effektives, leistungsgerechtes und √∂konomisches Modell realisiert werden.

Ländliche Gebiete als die Herausforderung der Siedlungswasserwirtschaft in Polen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2020)
Der Zugang zum Entw√§sserungssystem stellt einen wichtigen Indikator f√ľr Lebensqualit√§t dar. Im Jahre 2016 wurden in Polen 73 % der Bev√∂lkerung an Kl√§ranlagen angeschlossen. Obwohl in den St√§dten dieser Anteil 95 % betr√§gt, ist er in l√§ndlichen Gebieten nur auf dem Niveau von 41 %. Auf dem Land bleiben also immer noch fast 9 Mio. Menschen ohne Zugang zum Abwassernetz. Seit 1995 beobachtet man schnelle Entwicklung der Abwasserinfrastruktur in D√∂rfern, auch auf Grund der Suburbanisierung. Das Ausma√ü der Ver√§nderungen zeigt erhebliche r√§umliche Disparit√§ten.

√úberflutungsvorsorge f√ľr die Zentralkl√§ranlage Kaiserslautern
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (12/2019)
Die Notwendigkeit zur Anpassung der Kl√§ranlage Kaiserslautern an den Klimawandel f√ľhrten zwei au√üergew√∂hnliche Starkregenereignisse 2018 den Verantwortlichen schmerzlich vor Augen. Im Abstand von 15 Tagen trafen die Ereignisse die Stadt und f√ľhrten dazu, dass gr√∂√üere Teile der Kl√§ranlage unter Wasser standen, einmal musste sogar f√ľr kurze Zeit teilweise der Betrieb eingestellt werden. Derzeit wird eine Hochwasservorsorgestrategie erarbeitet, die u. a. auf Basis von Smartphoneaufnahmen der Mitarbeiter vor Ort erstellt wird. Die entwickelten Schutzma√ünahmen konnten aufgrund eines mehrstufigen Umsetzungskonzeptes bereits teilweise projektbegleitend innerhalb eines Jahres umgesetzt werden.

Aller guten Dinge sind drei ‚Äď verschiedene Standort- und Kapazit√§tsvarianten zur Kl√§rschlammmonoverbrennung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2019)
Durch die ver√§nderten Rahmenbedingungen stellt sich die Frage der zuk√ľnftigen Entsorgungssicherheit der Kl√§rschl√§mme. F√ľr Kl√§ranlagen mit einer Ausbaugr√∂√üe von mehr als 50.000 Einwohnwerten ist die Kl√§rschlammverbrennung zuk√ľnftig vorgeschrieben. Die Entsorgung in Monoverbrennungsanlagen stellt hinsichtlich der N√§hrstoffr√ľckgewinnung eine Alternative zur landwirtschaftlichen Verwertung dar.

Phosphorr√ľckgewinnung: eine aktualisierte Verfahrens- und Situations√ľbersicht
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2019)
Die Verordnung zur Neuordnung der Kl√§rschlammverwertung vom Oktober 2017 sieht die Phosphorr√ľckgewinnung aus Kl√§rschlamm oder Kl√§rschlammasche in Deutschland vor. In L√§ndern, die bisher einen Gro√üteil des Kl√§rschlamms landwirtschaftlich verwertet haben und zus√§tzlich ein hohes Aufkommen an landwirtschaftlichen Reststoffen aufweisen, gibt es zurzeit, durch die Novellierung der D√ľV und der AbfKl√§rV, Engp√§sse bei der Entsorgung des Kl√§rschlamms. Die Entscheider ben√∂tigen von den Technologieanbietern zeitnah Daten zur Wirtschaftlichkeit, was belastbar erst nach gro√ütechnischem Betrieb m√∂glich ist.

Optimierung der Schlammentwässerung mit Siebbandpressen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2019)
In umfangreichen Testreihen auf zwei baugleichen, parallel betriebenen Siebbandpressen wurden im Klärwerk Bad Salzuflen Siebbänder mit Gewebebändern und zwei Spiralgliederbandtypen der GKD - Gebr. Kufferath AG im Alltagsbetrieb verglichen. Die Ergebnisse werden vorgestellt.

D√ľngewirkung von P-Rezyklaten
© Rhombos Verlag (3/2019)
Bei der Absch√§tzung der Pflanzenverf√ľgbarkeit und agronomischen Effizienz kl√§rschlammbasierter Recyclingd√ľnger ergeben sich methodische Schwierigkeiten und m√∂gliche Alternativen

Die ersten Schritte sind gemacht
© Rhombos Verlag (3/2019)
Das Phosphatreycling zeigt den Königsweg zu einer nachhaltigen Phosphorversorgung auf

Breites Leistungsspektrum
© Rhombos Verlag (3/2019)
F√ľr die Phosphorr√ľckgewinnung aus Abwasser und Kl√§rschlamm stehen aus technischer und √∂konomischer Sicht verschiedene Verfahren zur Verf√ľgung

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?