Herausforderungen an den Vollzug der abfallwirtschaftlichen Vorgaben aus Sicht einer Genehmigungsbehörde
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord) ist Obere Abfallbeh√∂rde f√ľr den Norden von Rheinland-Pfalz und ist f√ľr 14 Landkreise und zwei kreisfreie St√§dte mit insgesamt rund zwei Millionen Einwohner/-innen zust√§ndig. An die Abfallbeh√∂rden wird oft der Anspruch formuliert, die Stoffstr√∂me im Sinne der f√ľnfstufigen Abfallhierarchie des KrWG zu lenken. In der Realit√§t fehlen jedoch oftmals die Instrumente zu einer wirksamen Stoffstromlenkung.

Ma√ünahmen zur Intensivierung der Gr√ľnguterfassung und -verwertung im Landkreis Nordhausen
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2017)
Nicht zuletzt durch den Wegfall der Brenntage in Th√ľringen hat sich im Landkreis Nordhausen die Menge an Gr√ľnabf√§llen innerhalb von f√ľnf Jahren mehr als verzehnfacht.

Der zukunftssichere Wertstoffhof ‚Äď Was ist bei der Planung alles zu beachten?
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (5/2017)
Neue Produkte und Gesetze wie das ElektroG werden auch zuk√ľnftig daf√ľr verantwortlich sein, dass sich Betreiber und Entwickler von Wertstoffh√∂fen neuen Herausforderungen zu stellen haben. Aber auch Aspekte wie Unfallpr√§vention und die Vorbereitung zur Wiederverwendung nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz sollten in der Planung von Wertstoffh√∂fen ber√ľcksichtigt werden. Der Beitrag zeigt an einigen Beispielen, wie ein zuk√ľnftiger Wertstoffhof aussehen kann. Hierbei werden von planerischer Seite auf die Aspekte r√§umliche Trennung des B√ľrgerverkehrs und der Containerlogistik, Annahmestelle f√ľr EAG und G√ľter zur Wiederverwendung auf einem Wertstoffhof eingegangen.

Wertstofferfassung aus Sicht der privaten Entsorgungswirtschaft
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (9/2016)
Eckpunkte f√ľr ein Wertstoffgesetz - Folien zum Vortrag

Wertstoffhof vs. Wertstofftonne ‚Äď eine Abw√§gung
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (9/2016)
Im Landkreis B√∂blingen existieren seit vielen Jahren ein Hol- und Bringesystem f√ľr die Erfassung aller Abf√§lle und Wertstoffe. Das R√ľckgrat der Wertstofferfassung bilden dabei die 31 Wertstoffh√∂fe, die de Abfallwirtschaftsbetrieb seit Beginn der neunziger Jahre in allen St√§dten und Gemeinden als ortsnahe Entsorgungsm√∂glichkeiten f√ľr Wertstoffe und andere Abf√§lle eingerichtet hat. Ganz bewusst hatte sich der Kreistag f√ľr Wertstoffhofsystem und gegen den "Gelben Sack" entschieden.

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

Untersuchung von Verpackungsmaterialien f√ľr einen sicheren Transport von Li-Ion Batterien
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (6/2015)
In den vergangenen Jahren ist der Bedarf f√ľr Li-Ion Batterien als Energiespeicher f√ľr Elektroger√§te, Elektrofahrzeuge enorm gestiegen, was der vorteilhaften technischen Charakteristik des Batteriesystems geschuldet ist: hohe Spannung, hohe Energiedichte, geringes Zellgewicht. Begleitend mit ihrer Verbreitung haben aber auch die Brandereignisse zugenommen, die mit erheblichen Sachschaden in der Tagespresse allgegenw√§rtig sind.

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium f√ľr Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb ‚ÄěDer vorbildliche Wertstoffhof‚Äú, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den pr√§mierten Wertstoffh√∂fen der Preistr√§ger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grunds√§tzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Getrennte Bioabfallerfassung und -verwertung
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (7/2014)
Sp√§testens ab dem 1.1.2015 sind die √∂ffentlich-rechtlichen Entsorgungstr√§ger gem√§√ü ¬ß 11 Abs. 1 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) verpflichtet, Bioabf√§lle, die einer Abfall√ľberlassungspflicht nach ¬ß 17 Abs. 1 KrWG unterliegen, getrennt zu erfassen und zu verwerten, soweit dieses zur Erf√ľllung der Verwertungsma√ügaben erforderlich ist (¬ß¬ß 7 Abs. 2‚Äď4, 8 Abs. 1 KrWG). Im Bundesland Nordrhein-Westfalen haben seit dem Jahr 1990 zwischenzeitlich 363 von 396 St√§dten und Gemeinden zur Optimierung der getrennten Bioabfallerfassung und -verwertung die Biotonne eingef√ľhrt. Auch in den anderen 33 St√§dten und Gemeinden werden Bioabf√§lle fl√§chendeckend getrennt erfasst z.B. √ľber dezentrale Annahmestellen, wo etwa Gr√ľnabf√§lle abgegeben werden k√∂nnen. Seit dem 1.1.1999 ist die Querfinanzierung der Kosten der getrennten Bioabfallerfassung und -verwertung √ľber die Abfall-Einheitsgeb√ľhr bezogen auf das Restm√ľllgef√§√ü nach ¬ß 9 Abs. 2 S. 5 LAbfG NRWzul√§ssig. Seither hat es in Nordrhein-Westfalen kaum verwaltungsgerichtliche Klageverfahren gegeben. Diesen Erfolg gilt es nachhaltig zu bewahren.

Das Kommunalunternehmen des Landkreises W√ľrzburg
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (7/2014)
Durch die √Ąnderung der Rechtslage wurde das Kommunalunternehmen team orange gegr√ľndet. In dem Beitrag wird unter anderem auf die Entstehungsgeschichte und -gr√ľnde, Aufgabenbereiche und die Ziele des Unternehmens eingegangen.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?