AVR Bioabfallverg√§rungsanlage in Sinsheim ‚Äď Erste Erfahrungen mit der Bioabfallverg√§rungsanlage
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2019)
Um einerseits zur Erf√ľllung der Entsorgungspflichten des Rhein-Neckar-Kreises die Verwertung der anfallenden Bio- und Gr√ľnabf√§lle sicherzustellen und andererseits das energetische und stoffliche Potenzial der getrennt erfassten biogenen Abf√§lle vollst√§ndig nutzen zu k√∂nnen, wurde am Standort der Deponie Sinsheim, unter Einbeziehung der in den Sommermonaten bisher ungenutzten W√§rme aus dem Biomasseheizkraftwerk (BMHKW) der AVR Energie GmbH, eine neue Bioabfallverg√§rungsanlage errichtet. Die geplante Bioabfallverg√§rungsanlage ist dahingehend konzipiert, dass die G√§rsuspension nach der Verg√§rung unter Einsatz der W√§rme des BMHKW getrocknet wird und keine fl√ľssigen G√§rreste entstehen. Das in der Verg√§rung entstehende Biogas wird einer Biogasaufbereitungsanlage zugef√ľhrt, zu Biomethan aufbereitet und anschlie√üend in das Erdgasnetz eingespeist.

Carbonfaserverstärkte Kunststoffe
© Rhombos Verlag (6/2019)
Untersuchungen im industriellen Ma√üstab zeigen, dass die Bedingungen in Siedlungs- und Sonderabfallverbrennungsanlagen f√ľr eine Zerst√∂rung von Carbonfasern nicht ausreichen

Energie aus Abfall ‚Äď Stand und Potenziale bis 2030
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Nach der europ√§ischen Abfallrahmenrichtlinie wird die energetische Verwertung von Abf√§llen als vierte Stufe der Hierarchie, nach der Vermeidung, der Vorbereitung zur Wiederverwendung und dem Recycling, eingeordnet. Dennoch wird eine gro√üe Menge an Abf√§llen, die f√ľr eine stoffliche Nutzung nicht mehr geeignet sind, der energetischen Verwertung zugef√ľhrt.

Der Markt f√ľr Gewerbeabf√§lle in Deutschland bis 2025
© Wasteconsult International (5/2017)
Der Beitrag analysiert den Status quo und die Entwicklung des Marktes f√ľr Gewerbeabf√§lle in Deutschland. Dabei liegt der Fokus auf den gemischten Gewerbeabf√§llen und deren zuk√ľnftiger Entsorgung bis 2025, wobei unter anderem die Auswirkungen der Novelle der Gewerbeabfallverordnung analysiert werden.

Stand und Perspektiven des europäischen Abfallverbrennungsmarktes aus Betreibersicht
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (5/2017)
In Deutschland sind derzeit insgesamt 68 klassische Hausm√ľllverbrennungsanlagen in Betrieb. Sie verf√ľgen √ľber eine Verbrennungskapazit√§t von rund 20 Mio. Tonnen Abfall pro Jahr. Weitere 30 Anlagen sind sogenannte Ersatzbrennstoff-Kraftwerke. Diese Anlagen k√∂nnen etwa 5 Mio. Tonnen EBS pro Jahr verbrennen. Zusammen bilden diese Anlagen den Markt f√ľr die thermische Abfallverwertung in Deutschland. Dieser Markt ist derzeit ausgelastet. Dass es durchaus vielschichtige Faktoren sind, die diesen Markt beeinflussen, soll, ohne dabei den Anspruch auf Vollst√§ndigkeit zu erheben, im Folgenden aus Sicht der EEW Energy from Waste GmbH ‚Äď Deutschlands f√ľhrendem Unternehmen auf dem Gebiet thermischer Abfallverwertungsanlagen ‚Äď erl√§utert werden.

Kapazit√§tsengpass M√ľllverbrennung? Stand und Entwicklung der Abfallverbrennung in Deutschland
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (5/2017)
Der Beitrag beschreibt den aktuellen Stand (2015/2016) der thermischen Behandlung von Siedlungs- und Gewerbeabf√§llen in Deutschland. Neben einem √úberblick √ľber Abfallaufkommen, Anlagenstandorte, behandelte Abfallmengen und ausgekoppelte Energiemengen werden die Themenbereiche Ressourceneffizienz und Beitrag zum Klimaschutz erl√§utert. Dar√ľber hinaus wird die Bedeutung der thermischen Abfallbehandlung als integraler Bestandteil einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft aufgezeigt sowie ein Ausblick auf die Entwicklung des Abfallaufkommens zur thermischen Abfallbehandlung in Europa vor dem Hintergrund des Kreislaufwirtschaftspakets der EU-Kommission gegeben.

Ressourcenwirtschaft der Zukunft
© Rhombos Verlag (3/2017)
F√ľr die Praxis der Wertstoffwirtschaft bietet die Abfallwirtschaft vielf√§ltige Ankn√ľpfungspunkte.

Die CO2-Abscheidung als Wertstoffr√ľckgewinnung bedeutet einen Vorteil f√ľr die Umwelt
© Rhombos Verlag (3/2017)
In Bezug auf die thermische Abfallbehandlung wurde erkannt, dass Abfall nicht länger nur einen Reststoff darstellt, der beseitigt werden muss, sondern dass er vielmehr als Brennstoff zur Energienutzung verwendet werden kann.

Untersuchungen der magnetischen Agglomerate von trockenausgetragener MVA-Schlacke zur optimierten Ressourcennutzung
© IWARU, FH M√ľnster (2/2017)
Derzeit wird die Verbrennungsschlacke bei allen deutschen M√ľllverbrennungsanlagen nass ausgetragen. Neben dem Nassaustrag wird in einigen Anlagen in der Schweiz der Trockenaustrag gro√ütechnisch betrieben.

Umr√ľstung der im Deponiepark Brandholz vorhandenen NawaRo-Anlage in eine Bioabfallverg√§rungsanlage
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2016)
Der Deponiepark Brandholz auf der Gemarkung der Stadt Neu-Anspach ist eine ehemalige Hausm√ľlldeponie, die zum 31.12.1999 stillgelegt wurde. Aus der ehemaligen Abfalldeponie ist ein Abfallwirtschaftsstandort f√ľr das Recycling und die Aufbereitung von Abf√§llen, aber auch f√ľr die Erzeugung von √Ėkostrom entstanden.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Leichtweiß-Institut
Physikalische und biologische
Aufbereitungs- und Behandlungs-
technologien, TU Braunschweig