Die Forstwirtschaft im Interessenkonflikt aus Klimaschutz, Biodiversit√§tsschutz und Wirtschaftlichkeit ‚Äď rechtliche Optimierungsm√∂glichkeiten
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (6/2023)
Die Frage, wie W√§lder nachhaltig bewirtschaftet werden k√∂nnen, erf√§hrt j√ľngst nicht nur in Rechtsprechung1 und Literatur, sondern auch bei Gesetzgebung und Politik wieder verst√§rkt Beachtung. Vor dem Hintergrund, dass der Wald etwa ein Drittel der Fl√§che Deutschlands ausmacht, ist es auch notwendig, diesen Fl√§chen die ihnen zustehende rechtliche und politische Aufmerksamkeit zu widmen. Zu einemUmdenken √ľber das Verh√§ltnis vonMensch undUmwelt tr√§gt die Natur selbst bei, welche ihre Zerst√∂rungsgewalt in den letzten Jahren immer wieder vor Augen f√ľhrte. So lie√üen die Trockenheit der Hitzesommer 2018‚ÄĎ2020 und 2022, eine damit verbundene Vermehrung von Sch√§dlingen wie dem Borkenk√§fer sowie verheerende Gro√üwaldbr√§nde allein in Deutschland eine wieder aufzuforstende Waldfl√§che von etwa 450.000 Hektar zur√ľck6 ‚Äď eine Fl√§che, die fast doppelt so gro√ü ist wie das Saarland. Zugleich zeichnet sich ab, dass ganz Europa auf eine schwere D√ľrreperiode zusteuert.

Ausgangszustandsberichte f√ľr IPPC-Anlagen ‚Äď Erfahrungen aus der Praxis
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2022)
Die Verpflichtung zur Erstellung eines Ausgangszustandsberichtes ergibt sich durch die Vorgaben aus der Industrieemissionsrichtlinie (Europäisches Parlament und Rat, 2010) sowie die erfolgte Umsetzung im österreichischen Recht. Da die genannten IPPC-Tätigkeiten mehrere Branchen betreffen, erfolgte dies in verschiedenen Rechtsmaterien, wobei nachfolgend nur die wichtigsten genannt werden.

Anforderungen an Entsorgungsanlagen zum Klimaschutz durch die TA Luft und die Allgemeine Verwaltungsvorschrift Abfallbehandlungsanlagen
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2022)
Der Klimaschutz ist zu einem zentralen Thema unserer Gesellschaft geworden. Gesetzliche Regelung mit dem Ziel, das Klima zu sch√ľtzen, finden sich daher an verschiedenen Stellen. Dies betrifft auch den anlagen bezogenen Immissionsschutz. Sowohl in der TA Luft als auch in der ABA-VwV finden sich viele Regelung, die dem Klimaschutz dienen. Beide Regelwerke konkretisieren als Verwaltungsvorschriften, die auf der Grundlage des ¬ß 48 BlmSchG erlassen wurden, den Stand der Technik.

Relevanz von Klimaschutz in kommunalen Ausschreibungen
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2022)
Klimarecht wird zuk√ľnftig Einzug in nahezu alle Rechtsgebiete gefunden haben und diese ihrem Wesen nach ver√§ndern. Schon heute ist Klimaschutz als Teilaspekt des Umweltschutzes wesentlicher Bestandteil des modernen Vergaberechts, das nicht ausschlie√ülich auf monet√§re Aspekte abstellt, sondern explizit auch politische Ziele verfolgt. Ob und wie Kommunen im Rahmen der Erteilung √∂ffentlicher Auftr√§ge Aspekte des Klimaschutzes ber√ľcksichtigen k√∂nnen oder gar m√ľssen, wird im Nachfolgenden er√∂rtert. Die Darstellung orientiert sich an einzelnen Phasen des Beschaffungsvorgangs.

Neue Stärken durch alte Lasten
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2021)
Erfindergeist, Technikliebe und der Mut, gro√üe Vorhaben anzupacken: Was das Ruhrgebiet fr√ľher verr√§uchert hat, sorgt heute f√ľr bessere Luft und sauberes Wasser. Im Jahr 2021 ist die Metropole Ruhr eine Kompetenzregion der Umweltwirtschaft. Der Weg zu diesem Wandel wird dargestellt.

Chlor-Plattform ‚Äď Verwertung chlorhaltiger Kunststoffabf√§lle und R√ľckgewinnung kritischer Metalle
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2020)
Durch die Verwertung von verschiedenen chlorhaltigen Kunststoffabf√§llen ist es m√∂glich, eine √∂konomische und √∂kologische R√ľckgewinnung von "Kritischen Metallen" mit einer innovativen technischen L√∂sung darzustellen.

Technische Möglichkeiten der Abfallvermeidung in der Stahlproduktion
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2020)
Bei der Stahlproduktion fallen verfahrensbedingt gro√üe Mengen an Nebenprodukten und Abf√§llen wie Stahlwerksschlacken, Filterst√§ube und Gichtgas schl√§mme an. Hohe Anteile dieser Stoffstr√∂me werden aufgrund ihrer Zusammensetzung immer noch deponiert, obwohl sie ein hohes Wertstoffpotential aufweisen. An der Bundesanstalt f√ľr Materialforschung und -pr√ľfung (BAM) werden Verfahren untersucht und entwickelt, welche eine Verwertung und Kreislauff√ľhrung dieser Materialstr√∂me erm√∂glichen.

Wie wird ein Unterhaltungsverband klimaneutral?
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Vorrangige Aufgabe von Unterhaltungsverb√§nden ist es, f√ľr eine ordnungsgem√§√üe Entw√§sserung ihres Verbandsgebietes zu sorgen. Wenn zu diesem Zweck 150 Sch√∂pfwerke mit Stromkosten von rd. 800.000 ‚ā¨ pro Jahr betrieben werden m√ľssen, stehen Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz zun√§chst hintenan. Eine Analyse best√§tigt, dass es m√∂glich ist, bis 2035 die Klimaneutralit√§t zu erreichen.

√Ėkologie und √Ėkonomie
© Rhombos Verlag (3/2017)
Aus Sicht eines kommunalen Entsorgers sind beim Ausbau des Recyclings Kosten- und Nutzenaspekte abzuwägen

Deponiebel√ľftung als Klimaschutzma√ünahme ‚Äď aktuelle Vorhaben und Ergebnisse im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative
© Wasteconsult International (11/2016)
Gegen√ľber der herk√∂mmlichen Deponiegaserfassung und Gasverwertung/-beseitigung auf vielen Siedlungsabfalldeponien k√∂nnen mit der Deponiebel√ľftung erhebliche zus√§tzliche Emissionsreduktionen erreicht werden.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

SCHNELL Motoren AG
Erneuerbaren Energien gehört die
Zukunft: Blockheizkraftwerke
f√ľr Energie aus Biomasse