Chlor-Plattform ‚Äď Verwertung chlorhaltiger Kunststoffabf√§lle und R√ľckgewinnung kritischer Metalle
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2020)
Durch die Verwertung von verschiedenen chlorhaltigen Kunststoffabf√§llen ist es m√∂glich, eine √∂konomische und √∂kologische R√ľckgewinnung von "Kritischen Metallen" mit einer innovativen technischen L√∂sung darzustellen.

Technische Möglichkeiten der Abfallvermeidung in der Stahlproduktion
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2020)
Bei der Stahlproduktion fallen verfahrensbedingt gro√üe Mengen an Nebenprodukten und Abf√§llen wie Stahlwerksschlacken, Filterst√§ube und Gichtgas schl√§mme an. Hohe Anteile dieser Stoffstr√∂me werden aufgrund ihrer Zusammensetzung immer noch deponiert, obwohl sie ein hohes Wertstoffpotential aufweisen. An der Bundesanstalt f√ľr Materialforschung und -pr√ľfung (BAM) werden Verfahren untersucht und entwickelt, welche eine Verwertung und Kreislauff√ľhrung dieser Materialstr√∂me erm√∂glichen.

Wie wird ein Unterhaltungsverband klimaneutral?
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Vorrangige Aufgabe von Unterhaltungsverb√§nden ist es, f√ľr eine ordnungsgem√§√üe Entw√§sserung ihres Verbandsgebietes zu sorgen. Wenn zu diesem Zweck 150 Sch√∂pfwerke mit Stromkosten von rd. 800.000 ‚ā¨ pro Jahr betrieben werden m√ľssen, stehen Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz zun√§chst hintenan. Eine Analyse best√§tigt, dass es m√∂glich ist, bis 2035 die Klimaneutralit√§t zu erreichen.

√Ėkologie und √Ėkonomie
© Rhombos Verlag (3/2017)
Aus Sicht eines kommunalen Entsorgers sind beim Ausbau des Recyclings Kosten- und Nutzenaspekte abzuwägen

Deponiebel√ľftung als Klimaschutzma√ünahme ‚Äď aktuelle Vorhaben und Ergebnisse im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative
© Wasteconsult International (11/2016)
Gegen√ľber der herk√∂mmlichen Deponiegaserfassung und Gasverwertung/-beseitigung auf vielen Siedlungsabfalldeponien k√∂nnen mit der Deponiebel√ľftung erhebliche zus√§tzliche Emissionsreduktionen erreicht werden.

Infrasound Solution for Fouled SCR and the Economizer in World’s Largest Waste-to-Energy Boiler
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (9/2016)
Infrafone, with headquarters in Stockholm, Sweden, is using infrasound as a soot cleaning method and has plenty of experiences from various fuels and applications. The technical development has resulted in a product with much higher acoustic power than any other similar products on the market and acoustic modelling software that is unique. Infrasound cleaning increases the efficiency, the availability and the lifetime of industrial and marine boilers. In this text we start by describing the properties of infrasound and the product, while finishing by looking deeper into a couple of recent results obtained on waste to energy boilers.

Alles unter Kontrolle
© Rhombos Verlag (3/2015)
Langzeitprobenahmesysteme f√ľr organische Schadstoffe tragen zur Optimierung und Akzeptanz von Anlagen bei

inspiro - Environmental Excessive Extraction Klimaschutz mittels kontrollierter und effizienter Deponieentgasung
© Wasteconsult International (12/2014)
Bis Mitte 2005 war in Deutschland die Ablagerung unvorbehandelter Siedlungsabfälle mit organischen Inhaltstoffen zugelassen. Durch mikrobielle Umsetzung wird nach wie vor Deponiegas in erheblichem Umfang gebildet.

Klimaschutz konkret: Wie meistern Kommunen ihre Anspruchsvollen Klimaschutzziele?
© ANS e.V. HAWK (10/2014)
Dieser Beitrag gibt einen Einblick in die vielf√§ltigen Herausforderungen, denen sich Kommunen im Bereich kommunaler Klimaschutz stellen m√ľssen. Er skizziert die aktuelle Situation vor Ort, erl√§utert die wesentlichen Merkmale wie Klimaschutzziele, Konzepte, KS-Management und Vernetzung. Neben der Nennung von Erfolgskriterien und Herausforderungen erfolgt abschlie√üend eine kritische Reflexion.

Kaskadennutzung von Pflanzenkohle - 50 klimapositive Anwendungsmöglichkeiten
© ANS e.V. HAWK (10/2013)
Nahezu alle vorgeschlagenen Nutzungsm√∂glichkeiten von Pflanzenkohle stellen Kohlenstoffsenken dar. Nach diesen initialen oder kaskadenweisen Anwendungen kann die Pflanzenkohle am Ende ihres Nutzungszyklus schlie√ülich als Bodenverbesserungsmittel recycelt werden. Wenn die Pflanzenkohle gealtert und mit N√§hrstoffen aufgeladen dann letztendlich in den Boden kommt, ist sie l√§ngst bezahlt. Langsam w√§chst so der Anteil an Pflanzenkohle im Boden und √ľber mehrere Generationen k√∂nnen sich wie bei der Terra Preta Konzentrationen von 50 bis 100 t pro Hektar aufbauen.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

SCHNELL Motoren AG
Erneuerbaren Energien gehört die
Zukunft: Blockheizkraftwerke
f√ľr Energie aus Biomasse